Hier schreibt der Verein der Hundefreunde Aalen

Turnierhundesport: Rohrwangpokal

  • 1469539066_php6yM90B.jpg
    Die Mannschaftswertung um den Rohrwangpokal gewann der VdH Aalen in der Besetzung Corinna Holz (Geländelauf), Jörg Fritze (Vierkampf) und Lars Hummel, Thomas Zetzsche, Alexander Oppold (CSC).
  • 1469539068_phppALYSb.jpg
    Alexander Oppold startete gleich in 3 Disziplinen und belegte im Dreikampf sowie CSC Platz 1
  • 1469539069_php8hRnr9.jpg
    Die Tagesbestzeit im 2000 m-Lauf erreichte Corinna Holz mit Fero
  • 1469539196_phpzjkS2W.jpg
    Im 1000 m-Lauf siegte Daniela Fechner mit Akira
  • 1469539197_phpCaQe8G.jpg
    Zeitgleich mit Klaus Single belegte Markus Lang bei den Männern im 2000 m-Lauf Rang 1
  • 1469539197_phpr0ZG3F.jpg
    Die Starter vom Verein der Hundefreunde Aalen

Bereits zum 15. Mal veranstaltete der VdH Aalen seinen traditionelles Turnier, wobei die Teams aus insgesamt 11 Vereinen ideale Wettkampfbedingungen vorfanden. Gleich zu Beginn setzten die Aalener Läuferinnen im 2000m-Geländelauf ein Highlight, denn Corinna Holz mit Fero konnte in 6min07sec eine phantastische Tagesbestzeit setzen. Dabei musste sich ihre Konkurrentin aus Süßen nur um eine Sekunde geschlagen geben. Auch Juliane Brucksch mit Gabi zeigte auf Platz 3 in 6.23min noch eine klasse Vorstellung. Ein Novum gab es dann bei den Herren, denn erstmals in der Geschichte des Rohrwangpokals liefen zwei Teams gleichzeitig als Sieger durch das Ziel. Dabei überzeugten Markus Lang und Moritz bei ihrem ersten Start im Turnierhundesport mit einer tollen Leistung und erkämpften sich in 6.29 min den Spitzenplatz. Nicht weniger engagiert legte sich Pauline ins Zeug, sodass sie mit Klaus Single an der Leine ebenfalls Platz 1 erreichte. Auch in dem erstmals angebotenen 1000m-Geländelauf präsentierten sich die Aalener Damen bestens. Daniela Fechner mit Akira lief in 3.26min eine deutliche Bestzeit und auch Angelika Prinz/Anique verpassten in 5.34min den zweiten Rang nur um 4 Sekunden. Einen weiteren Sieg für die Aalener Hundesportler konnte dann Alexander Oppold mit Dojan im Dreikampf einfahren. Dabei werden die gleichen Laufdisziplinen (Hürdenlauf, Slalom, Hindernisbahn) wie im Vierkampf gefordert, jedoch wird keine Unterordnung mit dem Hund durchgeführt. Hier waren wieder zahlreiche Spitzenteams am Start, dennoch konnte sich Jörg Fritze mit Kira mit guten 279 Punkten auf den zweiten Rang bei den Erwachsenen vorkämpfen. Noch einen Podestplatz schafften bei der weiblichen Jugend Ivonne Landgraf und Suma mit 246 Punkten auf Platz 3. Einen weiteren Höhepunkt gab es dann beim abschließenden Combinations-Speed-Cup (CSC), bei dem sich die Aalener Teams unter den zahlreichen Konkurrenten alle drei Spitzenplätze sichern konnten.Es siegten Lars Hummel/Max, Thomas Zetzsche/Sheila und Alexander Oppold/Dojan in der Zeit von 57,04sec für beide Läufe, die auch zu Hoffnungen auf eine Top-Platzierung bei der deutschen Meisterschaft in Berlin berechtigt. Eine souveräne Vorstellung auf Platz 2 gaben auch Juliane Brucksch/Gin, Markus Kern/Sissy und Markus Gölz/Ella in 63,17sec. Das gute Ergebnis rundeten Corinna Holz/Summer, Jörg Fritze/Kira und Thomas Zetzsche/Akira mit 66,50sec ab. Bei den Jugendlichen war leider nur eine Startergemeinschaft am Start (mit Yvonne Landgraf/Suma vom VdH Aalen), die mit ihrer Zeit von 84,59sec doch einige Erwachsenenmannschaften hinter sich gelassen hätte. Damit konnte sich der VdH Aalen auch den großen Rohrwangpokal mit deutlichem Vorsprung sichern, für den die besten Ergebnisse des 2000m-Geländelaufs, im Vierkampf und im CSC gewertet werden.

Si

zurück
© Verein der Hundefreunde Aalen 26.07.2016 15:17
Ist dieser Artikel lesenswert?
1944 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.