Hier schreibt der Verein der Hundefreunde Aalen

Führungsmannschaft im Amt bestätigt

  • 1485761300_phpok8JUn.jpg
    Die für sportliche Leistungen und langjährige Mitgliedschaft Geehrten des Vereins der Hundefreunde Aalen

Verein der Hundefreunde Aalen ist jetzt finanziell deutlich im Plus

Bei der Jahreshauptversammlung des VdH Aalen am vergangenen Samstag im Vereinsheim im Rohrwang stellten Wahlen, Ehrungen sowie der Ausblick auf künftige Aufgaben die wichtigsten Tagesordnungspunkte dar.

„Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.“ Mit diesem Lichtenberg-Zitat eröffnete erste Vorsitzende Kerstin Dayan die Versammlung und spielte damit auf den immerwährenden Diskussions- und Kompromissbedarf in einem Verein mit aktuell 723 Mitgliedern, rund 40 Übungsleitern und Funktionsträgern sowie einer riesigen Bandbreite an Meinungen, Charakteren und Aufgaben an. Sie appellierte für Toleranz und Akzeptanz anderer Ansichten, Verfolgen der gemeinsamen Ziele und Besinnung auf den großen gemeinsamen Nenner, nämlich die Liebe zum Hund. Zusammen habe man bereits Großes geschaffen und einen soliden Verein mit überaus erfreulichen Finanzen aufgebaut. Sie ließ nochmal Höhepunkte und Veranstaltungen des vergangenen Jahres Revue passieren, bot Ausblick auf kommende Aufgaben wie die Erweiterung von Küche samt Planung eines Außenausschanks und geplante Schulungen und Qualifizierungen der Übungsleiter.

Jürgen Scherer verlas den Bericht des verhinderten ersten Übungsleiters Ralf Prinz. Er bedankte sich namentlich bei der großen Übungsleiterriege, die ehrenamtlich Woche für Woche für die Hundehalter ihr Wissen und ihre Freizeit zur Verfügung stellten. Die Aktivitäten der wachsenden Jugendgruppe beispielsweise gehen weit über Hundesportliches hinaus und hier liege die Zukunft des Vereins.

Für die Basis sprach Markus Gölz und machte sowohl die große Bandbreite dieser Abteilung als auch den regen Zulauf deutlich, der teilweise zu überfüllten Gruppen und regelrechtem Übungsleitermangel führe. Er hoffe auf weitere Trainerverstärkung für dieses Team.

Thomas Zetzsche verwies auf die wie jedes Jahr großen sportlichen Erfolge der Sparte Turnierhundesport sogar auf nationaler Ebene, die vielen besuchten Turniere und den guten Zusammenhalt des Sportler- und Übungsleiterteams.

Die Sportart Agility wurde von Ruth Cyganek präsentiert. Durch Neuanschaffung der Geräte könne man nun wieder das Reglement erfüllen. Sie verwies zudem auf Turniererfolge und gut besuchtes Training.

Constanze Konold-Fritze berichtete über das vergangene Jahr in Obedience. Personelle Veränderungen in der Übungsleiterriege sowie eine neue Prüfungsordnung mit vielen sehr anspruchsvollen Übungen mache das Training zwar spannend, erschwere aber auch vieles. Auf tolle Seminare und Fortbildungen wies sie ebenfalls hin.

Alexander Bestle sprach für die verhinderte Kerstin Marquardt über IPO. Er erläuterte Erfolge und Platzierungen bei Frühjahrs- und Herbstprüfung und hob besonders das 3-Tages-Seminar mit Bernd Föry als Highlight des Jahres hervor, wobei er sich beim Gesamtverein für das Ermöglichen dieses Events bedankte.

Jugendleiterin Daniela Fechner erzählte über tolle und gut besuchte Veranstaltungen der Jugendgruppe wie Europaparkbesuch, Kino- und Bowlingnachmittage und auch den gelungenen Übungsbetrieb jeden Samstag mit einer großen Gruppe Kindern und Jugendlichen.

Der Bericht der Kassiererin Sibylle Single war geprägt von der großen Erleichterung darüber, dass nun mit einem dicken finanziellen Polster, völlig schuldenfrei, auch größere Reparaturen, Umbauten sowie eine finanzielle Förderung der Sportgruppen vorgenommen werden können.

Jürgen Scherer verwies auf das nun sehr gut funktionierende System hinsichtlich der Arbeitsstundenregelung. Man habe einen Arbeitskreis engagierter Personen gebildet, der zu bewältigende Aufgaben koordiniere und Arbeitsstunden und Mitglieder einteile und anleite. 715 Arbeitsstunden seien so im vergangenen Jahr abgeleistet worden.

Bei den Neuwahlen wurden die bisherigen Mitglieder des Vorstandes, der Übungsleitung, des Ausschusses sowie auch die Kassenprüfer im Amt bestätigt.

Geehrt wurden für langjährige Mitgliedschaft:

40 Jahre: Horst Hering

25 Jahre: Bernd Albrecht, Erika Narr, Markus Kiemel

20 Jahre: Heinz Ebert, Ingrid Schulle, Hermann und Barbara Münz, Edmund Hetzel, Theo Gold, Sandra Landgraf, Nicole Pauckner, Karl Josef Rathgeb

10 Jahre: Kerstin Dayan, Monika, Aaron, Leander und Rainer Walke, Helga Müller, Susanne Eggstein, Sonni Bantel, Laura Kling, Gerda Stirner, Nina Capek, Franziska Schuster, Katharina Seiler, Denis Titiz, Gertrud Gurel, Gundula und Markus Weiß, Heike und Ferdinand Schmidt

Für sportliche Erfolge wurden geehrt:

Platzierungen bei deutschen, südwestdeutschen und Kreismeisterschaften im Turnierhundesport:

Alexander Oppold

Platzierungen bei südwestdeutschen und Kreismeisterschaften im Turnierhundesport:

Jörg Fritze

Platzierungen bei Kreismeisterschaften im Turnierhundesport:

Yvonne Landgraf, Klaus Single, Daniel Lücke, Corinna Holz, Daniela Fechner, Lars Hummel, Thomas Zetzsche,

Für Verdienste um den Verein wurden geehrt:

Elisabeth und Fritz Gregg, Detlef Egetemayer, Klaus und Sybille Single, Angelika und Ralf Prinz, Walter Lang, Magarete Rothe, Peter Cyganek.

 

(Pz)

 

zurück
© Verein der Hundefreunde Aalen 30.01.2017 08:28
Ist dieser Artikel lesenswert?
1173 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.