Überschallknall erschreckt die Ostalb

Kampfflugzeuge am Donnerstagabend unterwegs
  • 1486729157_phpGs3ByJ.jpg
    Ein deutscher Eurofighter. Symbolbild: Krasimir Grozev /Wikipedia CC BY-SA 3.0
Aalen. Fenster erzittern, Möbelstücke vibrieren - ein dumpfer Knall hat am Donnerstagabend gegen 19.30 Uhr die Menschen im Ostalbkreis erschreckt. Eine schnelle Umfrage auf der SchwäPo-Facebookseite bringt innerhalb kürzester Zeit Hunderte Kommentare: Demnach war der Knall von Nördlingen über den Bopfinger, Neresheimer und Ellwanger Raum bis nach Aalen, Abtsgmünd, Oberkochen Heidenheim und Giengen zu hören. Laut Polizeiangaben soll es sich um den Überschallknall einer F16-Formation gehandelt haben. Wie das Luftfahramt der Bundeswehr mitteilt soll es sich allerdings um zwei Kampfflugzeuge der Bundeswehr vom Typ Eurofighter gehandelt haben. Mehr dazu im Laufe des Tages.

Ein Überschallknall entsteht, wenn sich ein Flugzeug mit Überschallgeschwindigkeit bewegt. Dabei entsteht eine Stoßwelle, die sich kegelförmig ausbreitet und den Boden an mehreren Stellen berührt und somit auch von mehreren Beobachtern gehört werden kann. Die Schallgeschwindigkeit ist abhängig von der Temperatur und beträgt bei 15 Grad ungefähr 1225 km/h. dat

zurück
© Schwäbische Post 10.02.2017 13:13
Ist dieser Artikel lesenswert?
12438 Leser
Kommentar schreiben
nach oben

Kommentare

Hänsel & Gretel

mit Überschall über die Ostalb ?

Hauptsache den Kampf- Piloten hat es Spaß gemacht ??

wer bei der Bundeswehr in Ellwangen seinerzeit seine Zeit verbracht hat, kennt das von den Schützengräben in Haisterhofen, wenn das Kommando kam ...

* Alles in Deckung *

dann kamen die Kampfflieger und donnerten im Tiefflug über die Region ***

Nach dem Motto, wenn ich groß bin will ich auch noch mit Flugzeugen spielen ***

Mann könnte aber auch das Geld für Sicherheits Personal für die Zug Fahr Gäste sinnvoller einsetzen, die letzten Schlagzeilen diesbezüglich aus der Region sind schon sehr

* Alarmierend *

der Bundeswehr Etat muss ja schließlich verpulvert werden ***

lkw-maier

@Hänsel&Gretel aka Meister der "*"

***genau, warum soll die Bundeswehr auch üben?*

Die machen das bestimmt nur weils Spass macht**

In my humble opinion

Meine Güte, gibt's denn wirklich noch was, wo nicht jeder alles dazu gesagt oder geschrieben hat?

In der Nacht ist es dunkel - großer Mist, muss ich Licht anmachen.

In der Nacht brennen die Straßenlaternen - Mist, die armen Motten und andere Fluginsekten.

Am Tag scheint die Sonne - mannoman, ist mir heiß.

Am Tag sind Wolken am Himmel - Mist, es könnte regnen.

Es ist trocken - oh, Mist, ich muss den Rasen bewässern.

Es regnet - großer Mist, ich habe nasse Schuhe.

...

Frieder Kohler

In my humble opinion schrieb am 11.02.2017 um 00:54

Meine Güte, gibt's denn wirklich noch was, wo nicht jeder alles dazu gesagt oder geschrieben hat?

In der Nacht ist es dunkel - großer Mist, muss ich Licht anmachen.

In der Nacht brennen die Straßenlaternen - Mist, die armen Motten und andere Fluginsekten.

Am Tag scheint die Sonne - mannoman, ist mir heiß.

Am Tag sind Wolken am Himmel - Mist, es könnte regnen.

Es ist trocken - oh, Mist, ich muss den Rasen bewässern.

Es regnet - großer Mist, ich habe nasse Schuhe.

...Auch dieser "Knall" war notwendig und sehr erfolgreich: die Ostalb erwachte! Im Wachzustand werden neben der Empörung von tausenden (!) Bürgern gegen die Neuregelung der Abgeordnetenpension endlich die Fragen der (inneren und äußeren) Sicherheit diskutiert. Als Arbeitspapier empfehle ich (auch den Abgeordneten) https://www.zukunftsinstitut.de/artikel/tup-digital/05-cyber-insecurity/05-experts-insights/der-cyberkrieg-ist-laengst-hier/-

Hier ein Auszug:"Welche Rolle spielt "Sicherheit" in Zukunft, falls wir in einer umfassend transparenten, also quasi geheimnislosen Gesellschaft leben?