Hier schreibt der Malteser Hilfsdienst Unterschneidheim

Über 5.300 Stunden im Dienst für den Nächsten

  • 1487075988_phphLzlSI.jpg
    Die geehrten und berufenen Mitglieder mit Vertretern der Orts-, Bezirks- und Diözesanleitung
  • 1487075990_php3s3uIm.jpg
    Peter Wurstner erhält die Einsatzmedaille

Am vergangenen Samstag, 11.02.2017, sind die Unterschneidheimer Malteser zu ihrer alljährlichen Jahresabschlussfeier im Gasthaus zum Kreuz in Unterschneidheim zusammengekommen. Aktive und Gäste konnten sich durch die Berichte ein Bild von der Arbeit des vergangenen Jahres machen.

Beim traditionellen Gottesdienst in St. Peter und Paul, welcher von Pfarrer Francesco Antonelli zelebriert wurde, waren die Malteser u.a. durch eine Bannerabordnung vertreten. Danach begrüßte der Ortsbeauftragte Dr. Roland Braun im Gasthaus zum Kreuz alle Aktiven sowie die Vertreter der Gemeinde, der Feuerwehr Unterschneidheim, der Malteser auf Diözesan- und Bezirksebene sowie der umliegenden Malteser-Gliederungen. Nach der Totenehrung folgte das gemeinsame Essen.

Johannes Joas berichtete anschließend über die Aktivitäten der Gesamtgliederung sowie des Referats Notfallvorsorge, ferner stellvertretend für den abwesenden Dominik Holzinger über den Bereich Ausbildung. Es wurde deutlich, dass durch die 26 Aktiven allein schon bei Sanitätsdiensten & Feldküche eine enorme Zahl an Arbeitsstunden geleistet worden ist. Für 2017 ist eine Ausbildungsoffensive geplant, ferner wird die in Aufbau befindliche SEG Betreuung akut kurzfristig einsatzbereit sein. Als sehr erfreulich wurde der Umstand bezeichnet, dass in 2016 kein Erste Hilfe-Kurs aufgrund zu geringer Teilnehmerzahlen abgesagt werden musste.

Für die Bereiche Soziales Ehrenamt und Malteser Jugend berichtete Inga Bühler von den Aktionen des vergangenen Jahres. Neben zwei Blutspendeaktionen und der Altkleiderarbeit wurde das seit Januar 2016 rein ehrenamtlich organisierte Malteser Café besonders erwähnt, ferner von den vielen Aktionen der Malteser Jugend u.a. der Diözesanjugendtag, welcher 2016 in Unterschneidheim stattgefunden hat.

Insgesamt wurden in den genannten Bereichen über 5.300 Stunden ehrenamtlicher Arbeit geleistet, wofür Inga Bühler und Johannes Joas der Truppe herzlich dankten. Grußworte sprachen Stefan Hönle, Ortsvorsteher Unterschneidheim, und der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Unterschneidheim, Anton Liebhaber, ferner Klaus Weber, Diözesangeschäftsführer, und Torsten Felgenhauer, Bezirksgeschäftsführer.

Es folgten die Berufungen und Ehrungen. Inga Bühler wurde zur stellvertretenden Ortsbeauftragten und Leiterin Jugend und Soziales Ehrenamt berufen, Johannes Joas zum stellvertretenden Ortsbeauftragten und Leiter Notfallvorsorge. Lisa Seidenfuss konnte ihre Berufungsurkunden zur Ausbilderin und zur Jugendgruppenleiterin in Empfang nehmen, der entschuldigt abwesende Sebastian Meier wurde ebenfalls zum Ausbilder berufen.

Die Ehrennadel in Bronze erhielten Stefanie Anders, Marcel Anders, Sven Anders, Florian Senz und Roland Kuhnhaus, die Ehrennadel in Silber Heike Seckler, Andreas Altenburger, Karl Thum, Marina Kienle, Bettina Kersten sowie die Familie Marina und Jürgen Hieber. Rainer Stark, Peter Wurstner, Brigitte Max und Max Gentner konnten mit der Ehrennadel in Gold geehrt werden, Paul Schimmele, Ring Karl und Hans Thum sogar mit der Ehrennadel in Gold mit Granat. Für ihren unermüdlichen Einsatz auch bei diözesanen und überdiözesanen Einsätzen wurde Ralf und Linda Anders, Günter Nagowski, Jürgen Altenburger und Peter Wurstner die Einsatzmedaille des Malteser Hilfsdienstes verliehen.

Danach wurde die Versammlung offiziell beendet. Bei gemütlichem Beisammensein ließen alle Anwesenden den Abend ausklingen.

zurück
© Malteser Hilfsdienst Unterschneidheim 14.02.2017 13:39
Ist dieser Artikel lesenswert?
1446 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.