Polizei stellt Ladendiebe und durchsucht die LEA

Drei Männer, die für vermutlich für mehrere Ladendiebstähle in Aalen verantwortlich sind, wurden in Aalen aufgegriffen.
  • 1487258403_phpNABc1X.jpg
    Symbolbild
Aalen/Ellwangen. In den zurückliegenden Wochen wurden aus einem Ladengeschäft in der Reichstädter Straße in Aalen insgesamt 20 Schulrucksäcke im Wert von rund 2 200 Euro entwendet. Laut Polizeiangaben richtete sich ein Tatverdacht der Beschäftigten gegen eine drei Mann starke Gruppe, die im Laden zwar mehrfach aufgefallen war, denen dabei jedoch kein Diebstahl nachzuweisen war. Daraufhin wurden mit der Polizei Maßnahmen abgesprochen, die am Dienstag griffen. Als gegen 17 Uhr zwei Männer aus der Gruppe wieder im Laden waren, konnte die alarmierte Polizei diese zwei Personen vor Ort antreffen und kontrollieren. Der jüngere der beiden Tatverdächtigen führte einen Pullover mit, der zuvor aus einem anderen Geschäft entwendet worden war. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Ellwangen erließ der Ermittlungsrichter einen Durchsuchungsbeschluss für die Zimmer der in der Landeserstaufnahmeeinrichtung in Ellwangen wohnhaften 19 und 35 Jahre alten Beschuldigten. Bei der Durchsuchung wurden Kleidungsstücke gefunden, die mutmaßlich aus Aalener Geschäften entwendet wurden. Der Verkaufswert dieser Diebesbeute beträgt etwa 800 Euro. Allerdings konnte dieses Diebesgut noch nicht hinreichend sicher einem der beiden Beschuldigten zugeordnet werden. Im Zuge der Durchsuchungsaktion traf die Polizei auf dem Gelände der Landeserstaufnahmeeinrichtung einen weiteren Mann an, der einen Schulrucksack bei sich trug. Bei der Kontrolle des 28-jährigen Mannes wurde festgestellt, dass dieser Rucksack präpariert war, um damit Alarmsicherungen an Verkaufswaren unwirksam zu machen. Im Rucksack selbst befanden sich Parfum und Elektrorasierer. Der Herkunft der Gegenstände im Wert von etwa 400 Euro konnte inzwischen geklärt werden. Es handelt sich um Diebesgut, das zuvor in Crailsheim entwendet worden war. Der algerische Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Die Staatsanwaltschaft Ellwangen beantragte einen Haftbefehl. Der Ermittlungsrichter erließ den beantragten Haftbefehl und ordnete den Vollzug von Untersuchungshaft an. Der Beschuldigte befindet sich mittlerweile in einer Justizvollzugsanstalt. Die Ermittlungen gegen die beiden anderen Beschuldigten, die sich wieder auf freiem Fuß befinden, werden von der Staatsanwaltschaft Ellwangen und der Polizei fortgeführt.
zurück
© Schwäbische Post 16.02.2017 16:20
Ist dieser Artikel lesenswert?
8371 Leser
Kommentar schreiben
nach oben

Kommentare

Monika Benninger-Köder

Da sind schon richtige Profis unterwegs - die haben alle schnell gelernt, nur nichts Rechtes.

Hänsel & Gretel

nur schade, das kein Richter auf die Idee kommt, die mit Handarbeiten im nächsten Steinbruch ihren angerichteten Schaden abarbeiten zu lassen (bei Wind u. Wetter) und danach die Kosten für ihre Abschiebung auch noch zu erarbeiten ***

Stattdessen, darf der Deutsche Michel mit seinen Sozial Abgaben und Steuerzahlungen die in Deutschland unterhalten .. 

mich würde es nicht wundern, wenn diese Gäste auch an den Aktionen bei den Zugfahrten AA-Ellwangen beteiligt waren ?

Danke Tante M *****

Rosemarie Haußmann

Die Aussage von Politikern zu solchen Vorkommnissen das sind nur Einzelfälle.

Warum werden diese Pewrsonen nich sofort in ihr Herkunftsland zurück geschickt???????????????

Hänsel & Gretel

Rosemarie Haußmann schrieb am 17.02.2017 um 10:23

Die Aussage von Politikern zu solchen Vorkommnissen das sind nur Einzelfälle.

Warum werden diese Pewrsonen nich sofort in ihr Herkunftsland zurück geschickt???????????????

bei unseren breit geöffneten Grenzen, sind die schneller wieder hier und mit neuer Identität wieder unter den Sozial geförderten Gästen Deutschland's ..

Danke Tante M

SIPOER

Monika Benninger-Köder schrieb am 16.02.2017 um 22:51

Da sind schon richtige Profis unterwegs - die haben alle schnell gelernt, nur nichts Rechtes.

--------------------------------------------------------------------------------------

Das sind  Facharbeiter!