Golf-Fahrer lebensgefährlich verletzt

Straße zwischen Brech und Bruck war voll gesperrt und ist jetzt wieder frei - Zeugen gesucht
  • 1487334271_php7zQQaF.jpg
  • 1487334733_phpSqQwA3.jpg
Alfdorf. Mit lebensgefährlichen Verletzungen musste ein Golf-Fahrer am Freitagmittag in ein Krankenhaus geflogen werden. Der Mann befuhr gegen 12 Uhr die Landesstraße 1154 aus Richtung Alfdorf kommend in Richtung Lorch. Im Bereich eines geraden und übersichtlichen Streckenabschnitts zwischen den Ortsteilen Brech und Bruck kam der Mann aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab, teilt die Polizei mit. Dort stieß er gegen eine kräftige Tanne mit etwa 30 Zentimetern Durchmesser, die durch die Wucht gefällt wurde. Der Mann zog sich schwerste, vermutlich lebensgefährliche Verletzungen zu. Er wurde zunächst von Ersthelfern an der Unfallstelle versorgt, anschließend nahmen sich die Rettungskräfte samt Notarzt seiner an.

Schließlich wurde er mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Die Landesstraße musste voll gesperrt werden. Diese dauerte bis am Nachmittag an.

Der totalbeschädigte Golf wurde von einem Abschleppdienst geborgen. Es entstand Sachschaden von geschätzt mindestens 20 000 Euro. Der Verkehrsunfallaufnahmedienst hat die Unfallermittlungen aufgenommen.

Es werden sowohl Zeugen gesucht, die den Unfall direkt beobachten konnten aber auch Zeugen, denen der schwarze Golf bereits zuvor auf der Strecke auffiel oder eventuell überholt wurden. Hinweise werden bei der Verkehrspolizeidirektion unter Telefon (07904)94260 entgegen genommen.

zurück
© Schwäbische Post 17.02.2017 12:40
Ist dieser Artikel lesenswert?
8141 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.