Kurz im Dreck

Hygiene Fünf-Sekunden-Regel.
  • 7bad3d29-d6eb-4ed9-b0e9-2f9736e5a7b0.jpg
    Kann man das noch essen? Foto: dpa
Berlin. Viele Leute kennen eine merkwürdige Regel: Liegt ein Lebensmittel nur fünf Sekunden auf dem Boden, kann man es noch essen. Manche sagen auch drei Sekunden. Doch was ist dran an der Regel? Brauchen Keime wirklich länger als fünf Sekunden, um auf die Lebensmittel zu gelangen? Forscher überprüften das und fanden heraus: Die Regel ist Quatsch. Die Keime wandern sofort auf die Speisen. Tatsächlich nimmt ihre Anzahl zwar teilweise zu, je länger etwas auf dem Boden liegt. Jedoch kommt es bei der Frage, ob etwas noch essbar ist, weniger auf die Zahl der Keime an, die darauf sind. Sondern auf die Art der Erreger. Wichtiger als die Zeit, die ein Brot auf dem Boden liegt, ist also etwa: Wo ist es hingefallen? Auf dem sauberen Küchenboden ist es vielleicht noch essbar - auf dem Boden der Bushaltestelle eher nicht.
zurück
© Schwäbische Post 17.02.2017 16:35
Ist dieser Artikel lesenswert?
881 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.