Barrierefrei ist nicht nur bei Senioren gefragt

Mit zinsgünstigen KfW-Darlehen kann das Bad leichter alterstauglich umgebaut werden. Auch immer mehr jüngere Bauherren lassen sich von der komfortablen Lösung überzeugen.
  • 37f17780-0d4e-4ed8-bba1-4a4043c535cb.jpg
    Barrierefreie Bäder mit viel Platz sind auch bei Jüngeren gefragt. Foto: akz
In fortgeschrittenem Alter steht und fällt die unabhängige Lebensgestaltung mit einem barrierefreien Wohnumfeld – speziell der komfortablen und sicheren Nutzbarkeit des Badezimmers. Laut einer GfK-Studie stufen allerdings über 70 Prozent der Bürger derzeit ihr jetziges Bad als nicht alterstauglich ein.

So fördert der Staat die Schaffung barrierefreien Wohnraumes mit zinsgünstigen KfW-Darlehen (Kredit Nr. 159) oder Zuschüssen in Form von Förderprogrammen (Programm Nr. 455). Zusätzlich profitieren Bauherren, die ihr Bad barrierefrei umbauen, vom Steuerbonus für Handwerksleistungen. Denn für professionell ausgeführte Renovierungsarbeiten wie zum Beispiel Fliesenleger-, Sanitär- oder Trockenbauarbeiten können 20 Prozent der Kosten von bis zu 6000 Euro von der Steuerschuld abgezogen werden – maximal 1200 Euro pro Jahr und Haushalt.

Jetzt das Bad fit für die Zukunft machen

Zu den Anforderungen an ein barrierefreies Privatbad gehören ein schwellenloser Zugang zum Bad, breite Türen und genügend Bewegungsfläche vor dem Waschbecken-, Dusch- und WC-Bereich sowie eine bodenebene Dusche und ein unterfahrbarer Waschtisch. Bodenfliesen in rutschhemmender Ausführung sorgen für sicher begeh- und nutzbare Bäder und Duschbereiche.

Barrierefreie Bäder stehen im Einklang mit einer anmutenden Raumgestaltung .

Steffen Mohl, Fachverband Fliesen

Allerdings bietet ein Bad mit großzügiger Grundrissgestaltung nicht nur bewegungseingeschränkten Personen einen hohen Komfort, wie Steffen Mohl vom Fachverband Fliesen und Naturstein erläutert: „Auch jüngere Bauherren und die sogenannten ,Best Ager’ ab 55 plus begeistern sich für bodenebene Duschen und für großzügigen Bewegungsspielraum im Bad. Denn die Funktionalität barrierefreier Bäder steht im Einklang mit einer optisch modern anmutenden, großzügigen Raumgestaltung.“

Eine „wohnliche“ und angenehme Atmosphäre bringen moderne Fliesen ins Bad. Ob klassischer Stil, moderner Betonlook oder die angesagte Holz- oder Natursteinoptik – die Sortimente deutscher Markenhersteller bieten vielfältiges Fliesendesign, unzählige Formate sowie eine hohe Produkt- und Verarbeitungsqualität.

Zahlreiche Gestaltungsideen fürs Bad sowie eine bundesweite Suchfunktion für Fachverlegebetriebe finden sich unter www.deutsche-fliese.de. Bei den zahlreichen Meister- und Innungsbetrieben des Fachverlegehandwerks, die sich auf das Thema „barrierefreies Bad“ spezialisiert haben, erhalten Bauherren und Sanierer professionelle Beratung, Unterstützung bei der Planung sowie eine bis ins Detail perfekte Umsetzung ihrer Baumaßnahme. akz

zurück
© Schwäbische Post 17.02.2017 19:05
Ist dieser Artikel lesenswert?
438 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.