Engagierte Eltern finanzierten fleißig mit

Morgen wird mit einem Gottesdienst um 10.15 Uhr sowie einem anschließenden Tag der offenen Tür der umgebaute Kindergarten der Versöhnungskirche in Bettringen eingeweiht. Insgesamt 180.000 Euro wurden für die Anforderungen einer Ganztagsbetreuung investiert.
  • e760a3d5-1b54-4e30-a18b-eaef14c41c18.jpg
    Für die Ganztagsbetreuung von Kindern wurde der Kindergarten der Versöhnungskirche in Bettringen umgebaut. Foto: aro

Schwäbisch Gmünd. Die evangelische Kindertageseinrichtung Versöhnungskirche in Bettringen wird von 32 kleinen Gästen besucht, zehn der Kinder besuchen die Kleinkindgruppe. Um den Anforderungen eines ganztagesbetreuten Kindergartens gerecht zu werden, war ein Um- und Anbau unumgänglich.

Ganztags von 7 bis 17 Uhr

Im neuen Erweiterungsbau befinden sich nun die komplett sanierten Sanitäranlagen, eine Küche sowie ein kleiner Speisesaal. „Unser Ganztages-Angebot sieht Betreuungszeiten von 7 bis 17 Uhr vor“, erklärt die Leiterin der Einrichtung Renate Rommel, „die Kinder nehmen hier ein Frühstück, ein Mittagessen sowie einen Nachmittags-Snack zu sich“.

Der neue Speisesaal ist hell und freundlich gestaltet, die Einrichtung ist der Körpergröße der hungrigen Besucher angepasst, Tische und Stühle sind in drei verschiedenen Höhen vorhanden. Die neun langjährigen Mitarbeiterinnen kochen regelmäßig mit den Kindern, „wir möchten die Kleinen neugierig auf die Zubereitung einer gesunden Mahlzeit machen“, ein Arbeitstisch auf Kinderhöhe erleichtert den Kindern das schnippeln, schrubben und rühren. Auch die Sanitäranlagen wurden den Ansprüchen gemäß umgestaltet. Kindgerechte WCs, niedrige Waschtische und ein Wickeltisch für die Kleinsten befinden sich in dem komplett neugefliesten Raum. Die alte Ölheizung wurde durch eine umweltfreundliche Pelletheizung ersetzt. Der Pfarrer der evangelischen Kirchengemeinde, Harald Carl, freut sich über die gute Zusammenarbeit mit Architekt Dieter Gerrmann aus Gmünd, der „unsere Wünsche sehr gut – und auch nicht zu teuer – umgesetzt hat“.

Außenbereich umgestaltet

Der Anbau machte auch eine Neugestaltung des großen Außenspielbereichs erforderlich. Ein großer Baum musste dem Speisesaal weichen, an seiner Stelle kann nun das Sonnenlicht ungestört hereinstrahlen. Im März 2016 begannen die Umbaumaßnahmen während der Bauphase zogen die Kinder samt Erzieherinnen in das Foyer des angrenzenden Gemeindezentrum, „ohne die hier befindliche Küche und WCs wäre der Umbau nicht machbar gewesen“, Pfarrer Carl. Im November 2016 konnte der Anbau in Betrieb genommen werden.

Engagement der Elternschaft

180.000 Euro wurden in den Umbau investiert. „Ein Großteil der Kosten hat die Stadt Schwäbisch Gmünd übernommen“, zeigen sich Renate Rommel und Pfarrer Carl dankbar. Weitere Zuschüsse kamen von der evangelischen Landeskirche Württemberg und der evangelischen Kirchengemeinde Degenfeld-Weiler-Unterbettringen.

Ganz besonders freuen sich Carl und Rommel über das „großartige Engagement“ der Elternschaft, die bereits im Jahr 2013 damit begann Geld zu sammeln. 13.000 Euro konnten so die Eltern zur Verfügung stellen. aro

Festgottesdienst und Besichtigung

Die feierliche Einweihung findet am Sonntag, 19. Februar, ab 10.15 Uhr mit einem Gottesdienst in der Versöhnungskirche statt, den die Kindergartenkinder mitgestalten.

Anschließend folgen die Gruß- und Dankesworten zum offiziellen Teil, danach werden ein gemeinsames Mittagessen sowie Kaffee und Kuchen angeboten. Ein buntes Mitmachprogramm für Kinder schließt sich an. Die Einrichtung kann besichtigt werden und die Elternschaft führt um 14 Uhr ein Theaterstück auf.

zurück
© Schwäbische Post 17.02.2017 19:19
Ist dieser Artikel lesenswert?
986 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.