Hier schreibt der KC Schwabsberg 1953 e.V.

Intensivierte Jugendarbeit trägt erste Früchte

  • 1493392243_phpQkmv1U.jpg
    Mit einer wahren Medaillenflut überraschten die Nachwuchskegler und –innen des KC Schwabsberg bei den diesjährigen Bezirksmeisterschaften. An den kommenden beiden Wochenenden gilt es bei den Württembergischen Jugendmeisterschaften in Öhringen erneut das Können zu beweisen.

Kegeln KC Schwabsberg: Nachwuchskegler von der Ostalb stellen bei den Württembergischen Jugendmeisterschaften mit das größte Kontingent.

Rainau-Schwabsberg. Während Kegelsportler im Hochleistungsbereich mit immer neuen Rekorden glänzen, hat die Sportart insgesamt mit echten Nachwuchsproblemen zu kämpfen. Beim Erstligisten KC Schwabsberg hat man schon seit geraumer Zeit diese Zeichen erkannt und größte Anstrengungen unternommen, um dem rückläufigen Trend durch eine intensivierte Nachwuchsgewinnung entgegenzuwirken. Ein Ziel, das über Jahre hinweg mit großer Beharrlichkeit verfolgt wurde. Mit knapp 40 Nachwuchskeglern und –innen zählt die Jugendabteilung des Erstligisten heute zu den größten im Lande. Eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte die nicht nur rein zahlenmäßig, sondern auch sportlich erste Früchte zu tragen beginnt. Mit zwei Titeln auf Bezirksebene durch Caroline Hutter bei der U 14 weiblich und Marius Kuhn bei der U 18 männlich sowie zahlreichen weiteren Platzierungen haben sich insgesamt zehn Nachwuchskegler und –innen für die Württembergischen Einzel und Mannschaftsmeisterschaften der Jugend, die an den kommenden beiden Wochenenden auf der Bahnenanlage im Öhringer Sporthotel ausgetragen werden, qualifiziert. Schwabsberg stellt damit das größte Kontingent an Spielern in den Wettbewerben U 14 männlich und weiblich sowie U 18 männlich.

 

zurück
© KC Schwabsberg 1953 e.V. 28.04.2017 17:10
Ist dieser Artikel lesenswert?
1496 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.