Unbekannter verletzt Stute sehr schwer

Polizei Ein Pferdeschänder hat bei Neuler eine arglose Kaltblutstute unter anderem im Genitalbereich malträtiert.
Neuler. Auf Facebook verbreitet sich die schlimme Nachricht zurzeit, die Polizei veröffentlicht ebenfalls einen Zeugenaufruf:

Zwischen Dienstag, 13., und Mittwochabend, 14. Juni, wurde eine Kaltblutstute von einem Unbekannten mit einem spitzen Gegenstand schwer verletzt. Das Pferd stand auf einer Koppel im Gewann Krummhalde, zwischen der Landesstraße 1075 (Richtung Bronnen) und der Kreisstraße 3236 (Richtung Sulzdorf).

Die Besitzerin schildert, dass die Kaltblutstute im Genitalbereich, an den Zitzen und an der Innenseite des linken Hinterfußes „massiv mit klaffenden tiefen Fleisch-/Schnittwunden schwer verletzt“ wurde. Die Fotos im Internet sind zu schockierend, um sie hier abbilden zu können.

Im Rahmen der ersten polizeilichen Abklärungen wurde bekannt, dass bereits am Freitag, 9. Juni, ein anderes Pferd, das auf derselben Koppel gestanden hatte, ebenfalls mit einem spitzen Gegenstand von einem Unbekannten verletzt worden ist.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu beiden Fällen aufgenommen und bittet um Hinweise auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Koppel oder der näheren Umgebung.

Hinweise nimmt das Polizeirevier Ellwangen unter Tel. (07961) 9300 entgegen.

Für sachdienliche Hinweise, die zu einer Überführung des oder der Täter führen, setzt der Verein „Einfach Tierschutz e.V.“ offenbar eine Belohnung in Höhe von 500 Euro aus.

zurück
© Schwäbische Post 19.06.2017 16:17
Ist dieser Artikel lesenswert?
15324 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.