Lesermeinung

Zu: „Windpark-Bürgerinitiative erteilt Grünen eine Abfuhr“ und „Brief von den Grünen: BI hat Chance vertan“:

Berthold Weiß, Kreisvorsitzender der Grünen, hat aus meiner Sicht dem Ansehen seiner Partei mit seinen Kommentaren gegenüber der Bürgerinitiative „Windkraft mit Vernunft - Windpark Rosenberg-Süd“ keinen guten Dienst erwiesen.

Die BI hatte das wahltaktische Lockangebot ausgeschlagen, sich mit Margit Stumpp über die Sorgen in Hinblick auf die Erstellung der Windräder auszutauschen. Laut Weiß habe die BI mit ihrer Absage die Chance vergeben, für sich nutzen zu können, dass Frau Stumpp als Mitglied des Landesvorstandes der Grünen eine direkte Einflussmöglichkeit auf die Ausrichtung grüner Politik in Baden-Württemberg hätte.

Der BI geht es keineswegs um die Ausrichtung grüner Politik in Baden-Württemberg, sondern um die problematische Art und Weise, wie die Verantwortlichen (Landratsamt Ostalb, Regierungspräsidium Stuttgart und Ministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft) die alternative Energiepolitik der Regierung vor Ort umsetzen, nämlich generell zum wirtschaftlichen Vorteil der Betreiber der Windkraftanlagen aber zulasten der Anrainer und des Natur- und Artenschutzes.

zurück
© Schwäbische Post 01.09.2017 19:34
Ist dieser Artikel lesenswert?
819 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.