So viel Wind!

Wetter Es hat gestürmt.
  • Der Wind wehte am Donnerstag vor allem im Norden ganz schön heftig. Foto: dpa

Berlin. Umgekippte Bäume wegräumen oder sich um Autounfälle kümmern: Die Feuerwehr in Norddeutschland hatte am Donnerstag eine Menge zu tun. Denn in einigen Bundesländern tobte ein heftiges Unwetter. Dabei kam sogar ein Mensch ums Leben. In der Stadt Hamburg forderte die Feuerwehr die Menschen auf, nicht nach draußen zu gehen. So sehr tobte der Sturm. Auch Leute, die mit dem Flugzeug oder dem Zug unterwegs waren, hatten Probleme. Die Zugstrecke in unsere Hauptstadt Berlin wurde am Nachmittag sogar ganz gesperrt. Auch am Freitag soll das Wetter erst mal schlecht bleiben, sagen Experten. Am Vormittag kann es im Norden sogar gewittern.

© Schwäbische Post 06.10.2017 18:17
834 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.