Ein Fehlkauf kann der Gesundheit schaden

Für viele Menschen gibt es keinen gemütlicheren Ort als das eigene Bett. Lesen, fernsehen, im Internet surfen, Musik hören oder sich einfach nur ausstrecken und einkuscheln ist am Wochenende oder nach der stressigen Arbeit herrlich entspannend.
  • 6c050d71-64b0-4cf5-bdd3-2a3724bc78e9.jpg
    Die Behaglichkeit eines kuscheligen Betts hängt vom Umfang der
    Ausstattung ab. Foto: Röwa/akz-o
Neben kuscheligen Decken und Kissen ist vor allem die Liegestatt entscheidend. Verstellbare Unterfederungen sind hier besonders bequem, da sie unterschiedliche Sitz- und Liegepositionen ermöglichen. Komfortable Lattenroste verfügen zum Beispiel über eine oder mehrere Verstellmöglichkeiten, die entweder stufenweise per Hand oder stufenlos per Gasdruck oder Elektromotoren durchgeführt werden. In der aufwendigsten Ausführung kann der Rahmen in Höhe von Kopf, Hüfte, Oberschenkel und Knie geknickt werden. Zudem verhindert die Unterfederung Schimmelbildung, weil Feuchtigkeit besser abgeführt wird, sofern die Luft unter dem Bett zirkulieren kann. Außerdem unterstützt sie die Funktion der Matratze bei besonderer Beanspruchung. Gleichzeitig kann eine gute Unterfederung durch Fachleute wirksam individualisiert werden. „Beispielsweise ist bei Seitenschläfern mit breiteren Schultern die Anpassung der Matratze häufig nicht ausreichend. Erst die richtige Justierung einer funktionierenden Unterfederung sorgt für eine perfekte Anpassung.“ sagt Michaela Hilger, Sachverständige der IHK Bonn.

Besonders sinnvoll sind die komfortablen Verstellmöglichkeiten natürlich für ältere Menschen, die überdurchschnittlich viel Zeit im Bett verbringen müssen. Für diese Kundenklientel hat der Bettenfachhandel spezielle Komfortbetten im Sortiment, die neben den üblichen Verstellmöglichkeiten zusätzlich noch über eine praktische Höhenanpassung verfügen, um auf Knopfdruck das Aufstehen zu erleichtern.

Matratzen-Online- Bestellungen sind zwar bequem, sie führen aber mittel- und langfristig oft zu Rückenproblemen.

Michaela Hilger
Sachverständige IHK Bonn

Neben der verstellbaren Unterfederung und einer Höhenanpassung ist die richtige Matratze für den Schlafkomfort entscheidend. Experten warnen vor One Fits All-Matratzen. „Körperbau sowie individuelle Anforderungen und Vorlieben der Menschen sind viel zu unterschiedlich, als dass eine einzige Matratze alle Bedürfnisse gleichermaßen befriedigen kann“, weiß Hilger. Berücksichtigen sollte man bei der Auswahl stattdessen Alter, Gewicht, Körperform, Feuchtigkeitsabgabe, körperliche Details und Vorerkrankungen oder auch das Bett-Umfeld. „Matratzen-Online-Bestellungen sind zwar bequem, sie führen aber mittel- und langfristig oft zu Rückenproblemen“, warnt die Expertin Michaela Hilger eindringlich. af

zurück
© Schwäbische Post 11.10.2017 20:36
Ist dieser Artikel lesenswert?
230 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.