Hier schreibt die SHW-Bergkapelle

Das Vereinsleben und das musikalische Niveau sind hervorragend

  • Der 1. Vorsitzende Eugen Krämer (ganz links) konnte zahlreiche Musikerinnen und Musiker auszeichnen

Am vergangenen Sonntag fand die Jahreshauptversammlung der SHW Bergkapelle statt. Der erste Vorsitzende, Eugen Krämer, konnte wieder zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüßen.

Krämer ließ das Jahr 2017 in seiner Ansprache Revue passieren. Sowohl das aktive Orchester wie auch das Jugendorchester entwickeln sich ständig weiter. Er bedankt sich beim Dirigen-ten Günter Martin Korst und bescheinigt ihm ein gutes Händchen, denn er verstehe es das Beste aus seinen Musiker/innen herauszuholen. Im Bereich der Jugend erfolgte im vergan-genen Jahr eine weitere Weichenstellung in die Zukunft. Stolz sind die Vereinsmitglieder auf die Gründung des Nachwuchsorchesters Steiger Minis. Krämer ist sich sicher, dass auch die geplante Konzertreise des Jugendorchesters nach Kanada 2020 ein Ereignis werde, von dem der Verein noch lange profitiere. Sorgen bereite jedoch etwas die neuerliche Insolvenz der CT GmbH. Der von der CT zur Verfügung gestellte Probenraum ist in die Jahre gekommen und eine Dachsanierung sei dringend erforderlich. Er hoffe diesbezüglich im Jahr 2018 auf eine Lösung.

Kassenwart Alexander Pukrop schloss sich dem Dank des 1. Vorsitzenden an die vielen Sponsoren zuvorderst der SHW GmbH und der SHW CT GmbH und auch an das Altpapierte-am an. Er bestätigt dem Verein auch im vergangenen Jahr einen guten Umgang mit den zur Verfügung stehenden Mitteln.

Für Ortsvorsteherin Hatam ist die Bergkapelle ein Paradebeispiel für gelungene Kooperatio-nen mit den Schulen. Sie freut sich über die gute finanzielle Lage des Vereins, das absolut intakte Vereinsleben, das hohe musikalische Niveau und dass es gelinge Musik und Ehrenamt in Einklang zu bringen.

Der 1. Vorsitzende des Stadtverbands für Sport und Kultur Wasseralfingen, Peter, bedankt sich für die musikalischen Umrahmungen bei den Veranstaltungen des Stadtverbandes und bescheinigt dem Verein nach Durchsicht des Jahresberichts eine gute work-life-balance.

Von 49 möglichen Proben des Gesamtorchesters war im vergangenen Jahr an 48 Proben Helmut Legner anwesend. Als Dankeschön erhielt er einen Gutschein. Ebenfalls konnte ihn der erste Vorsitzende auch als besten Konzertteilnehmer auszeichnen. Geehrt wurde auch der Nikolaus der Bergkapelle, Alfons Hug, der fast 3 Jahrzehnte seine Vereinskameraden bei der Weihnachtsfeier lobte, tadelte und auf humorvolle Weise den Spiegel vorhielt.

In ihren Ämtern bestätigt wurden der 1. Vorsitzende Eugen Krämer, die Schriftführerin Chris-tina Abele, der Notenwart Heribert Herzog und der Kassier Alexander Pukrop. Als Kassenprü-fer wurden Wolfgang Schlipf und Bettina Wohlfarth bestellt. In den Ausschuss gewählt wur-den die aktiven Musiker/innen Alexander Bader, Alexander Balle, Katharina Enßle, Heiko Herzog, Helmut Hönle, Heike Schreckenhöfer, Brigitte Schwarze, Corinna Werrlein und als Vertreter der Fahnenträger Christa Stirner. Jugendleiter Thomas Rieger ist gemeinsam mit Philipp Schwarze weiterhin für die Belange des Jugendorchesters zuständig.

© SHW-Bergkapelle 08.03.2018 23:07
1228 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.