„Ökologisch, gesund und nachhaltig“

Unter diesem Motto präsentieren sich am kommenden Sonntag von 11 bis 17 Uhr neben dem Hausherrn fünf weitere Betriebe mit ihren nachhaltigen und ökologischen Produkten aus verschiedenen Branchen.
  • Im Showroom der Firma Jörg und darum herum in Hüttlingen findet die Hausmesse am Sonntag statt. Fünf weiterte Unternehmen stellen sich dabei vor. Foto: Jörg
  • Am Sonntag werden bei Fensterbau Jörg auch Einbruchsvorführungen an Fenstern gezeigt. Einbruchssichere Fenster hat die Firma ebenfalls im Angebot. Foto: fotolia

Hüttlingen. „Ökologisch, gesund und nachhaltig“ – unter diesem Motto lädt am kommenden Sonntag, 15. April, von 11 bis 17 Uhr die Firma Fensterbau Jörg in Hüttlingen gemeinsam mit fünf weiteren Unternehmen zur Hausmesse in den Bolzensteig 18 ein.

Gesund und nachhaltig leben und aktiv das Klima schützen ist für immer mehr Menschen von Bedeutung. Ob Bauen und Wohnen, Mobilität, Reisen oder Kleidung, in nahezu allen Bereichen des Lebens lässt sich heute klimabewusst denken und handeln.

Im Rahmen der diesjährigen Hausmesse von Fensterbau Jörg setzen Juniorchef Marco Jörg und die anderen beteiligten Unternehmer aus Hüttlingen und der Region ein Zeichen zum Thema Klimaschutz und präsentieren ihre vielfältigen ökologischen Lösungen rund ums Bauen, Renovieren, Wohnen und Leben. „Wir laden schon seit Jahren regelmäßig im Frühjahr zu unserer Hausmesse ein. Dieses Jahr haben wir uns entschlossen, die Messe zum ersten Mal unter das Motto ,Ökologisch, gesund und nachhaltig’ zu stellen und mit Gastfirmen zu erweitern“, sagt Marco Jörg. „Wir wollen damit weiter gehen als vergangenes Jahr am verkaufsoffenen Sonntag, als wir mit anderen Handwerksbetrieben thematisch lose zusammengearbeitet haben“, so Jörg weiter. Deshalb zeigen dieses Jahr gleich sechs Unternehmen im Rahmen der Hausmesse ihre Lösungen und Produkte.

Marco Jörg stellt neben seinem Portfolio an nachhaltig produzierten umweltfreundlichen Fenstern und Haustüren auch Sonnen- und Insektenschutzlösungen vor.

Umweltschutz groß geschrieben

Der KFZ-Service Fritz und Froböse präsentiert seine Elektrofahrzeugflotte der Marken Audi und VW. Die zwölf Hybrid-Mobile werden in den Werkstätten in Wasseralfingen und Hüttlingen als Kundenfahrzeuge eingesetzt. Hybrid bedeutet, dass die Fahrzeuge zusätzlich zum Elektromotor noch einen Verbrennungsmotor haben, der bei leergefahrenem Akku einspringt und so die Reichweite erhöht.

Wir haben uns entschlossen, die Messe unter das Motto ,Ökologisch, gesund und nachhaltig’ zu stellen.“

Marco Jörg

Marc Froböse und sein Geschäftspartner Alexander Fritz informieren rund um Einsatzmöglichkeiten und Kosten der umweltfreundlichen Hybride. Wer mag, kann gleich einen Termin fürs Probefahren vereinbaren. Ergänzt wird die Präsentation durch die Vorstellung eines speziellen Schnellladesystems für E-Autos über eine hauseigene Photovoltaik-Anlage, wie sie unter anderem die Firma Fürst aus Niederalfingen anbietet.

Die Experten der Schreinerei Kopp aus Oberalfingen informieren über ihr Sortiment an biologischem Baumaterial und Farben sowie Vollholz-Möbeln und -Böden und ökologischen Schlafsystemen. Außerdem werden verschiedene Dämmstoffe vorgestellt, die ausschließlich aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen. Im Gegensatz zu Dämmmaterialien auf Erdölbasis schützen sie Umwelt und Klima. Ein Trend im Ausbau sind zudem atmungsaktive Putze auf Lehmbasis. Sie sorgen für ein angenehmes und gesundes Raumklima, da sie Feuchtigkeit aufnehmen und wieder an die Raumluft abgeben.

Bedingungslos ökologisch sind die Holzhäuser der Kienle Holz- & Ausbau GmbH aus Neresheim-Elchingen. Geschäftsführer Christian Kienle und Andreas Walke dämmen die von ihnen gebauten Häuser unter anderem mit ökologischer Zellulose und kommen auf Wunsch auch ohne Leime aus.

Fortsetzung Seite 11

Fortsetzung von Seite 10

Kaminöfen mit Wassertaschen werden von der Firma Wanka aus Hüttlingen gezeigt. Neben dem Schnellladesystem für E-Autos bietet die Firma Fürst aus Niederalfingen auch Photovoltaikanlagen und erklärt die neuesten Möglichkeiten zur sinnvollen Nutzung und Speicherung der mit Sonnenlicht erzeugten Energie.

„Das dazugehörige vernetzte System von Senec ist für Privatkunden die derzeit effizienteste Lösung die über Solarkollektoren erzeugte Energie zu speichern und sie bei Bedarf abzurufen“, weiß Marco Jörg. „Ganz vereinfacht erklärt, basiert das System auf der Idee, alternativ produzierte Energie in eine Cloud einzuspeisen und von dort auch wieder Energie abrufen zu können“, erläutert er.

Ein Anliegen ist allen sechs Unternehmen gemein: „Wir wollen einen Gedanken zu Ende denken. Es reicht nicht, wenn man nur die Fassade seines Hauses dämmt oder nur die Fenster austauscht. Es braucht ein Umdenken im Ganzen“, unterstreicht der Juniorchef.

Produktion ohne Sondermüll

Dem Familienunternehmen Jörg ist es ernst in Sachen Umweltschutz. Marco Jörg und sein Team legen Wert darauf, dass die Rohstoffe für seine Fenster aus einem zertifizierten Kreislauf stammen und in der Produktion somit kein Sondermüll anfällt. Genauso wichtig ist dem modernen Handwerksunternehmen sein klimaneutraler Fuhrpark. Über die anerkannten Organisationen „arktik“ und „i plant a tree“ werden für die gefahrenen Kilometer Bäume angepflanzt. „Auch unsere Produktion der Holz-Aluminium-, Holz-, Kunststofffenster oder Türelemente, die ausschließlich im Werk in Hüttlingen hergestellt werden, ist auf dem besten Wege, in absehbarer Zeit klimaneutral zu sein“, betont Jörg.

Auch unsere Produktion ist auf dem besten Wege, in absehbarer Zeit klimaneutral zu sein.“

Marco Jörg, Geschäftsführer

Photovoltaikanlagen auf den betriebseigenen Dächern wandeln Sonnenlicht in Energie um, die in eigene Großspeicher einspeist wird. „Unserem Ziel autark und klimaneutral zu produzieren, kommen wir immer näher“, sagt er stolz.

Natürlich ist zur Hausmesse jede Menge Programm geboten und auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. Die Fachsenfelder Schlosshexen bewirten die großen und kleinen Gäste mit Mittagessen, Kaffee und Kuchen, die Hüttlinger Wirtshausmusikanten verbreiten Stimmung und gute Laune. Am Nachmittag warten Vorführungen der Firma Fensterbau Jörg zum Thema Einbruchsschutz von Fenstern und Türen. Besucher können sich selbst als Einbrecher betätigen und sich mit verschiedensten Einbruchswerkzeugen an einem modernen Fenster versuchen.

Den ganzen Nachmittag können die Besucher mit einer Pferdekutsche durchs Dorf fahren , unter anderem zu Bad Seibold, zu HOT und zum Schuhmarkt Hüttlingen, die ebenfalls geöffnet haben. Geöffnet ist die Hausmesse von 11 bis 17 Uhr, die Einbruchsvorführungen finden zweimal statt.

Kontakt und Informationen:
Fenster- und Türenbau Jörg, Bolzensteig 18, 73460 Hüttlingen; Telefon 07361/970 510, Fax 07361/970 511; E-Mail: info@fenster-joerg.de, www.fenster-joerg.de. ack

© Schwäbische Post 13.04.2018 20:23
2577 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.