Industrielle Absaugung und ihre Vorteile

  • Bild: Pixabay user:Pezibear

In holzverarbeitenden Betrieben entsteht durch Schleif-, und Sägearbeiten schnell feiner Staub, der sich auf allen Oberflächen und Maschinen absetzt. Wird er eingeatmet, kann dies bei Mitarbeitern zu Reizungen der Atemwege und Augen führen. Deshalb sollte immer Sorge getragen werden, diese feinen Partikel richtig aufzufangen und zu entsorgen.
Falls dieser Holzstaub in ein herkömmliches Absaugsystem befördert wird, kann er sich jedoch entzünden und einen Brand verursachen. Daher ist eine industrielle Absaugung die bessere Lösung, da auf diese Weise alle Stäube effektiv entfernt werden. So wird nicht nur die Gesundheit der Mitarbeiter gefördert, sondern auch die Qualität der Luft verbessert.

Staub kann sich überall ablagern

In einem Betrieb, der Holz verarbeitet, ist Staub einfach überall. Er sorgt dafür, dass Ablagerungen und Schwaden sich zu einem Problem entwickeln, das vielen Menschen bestens bekannt ist. Genau hier setzt das System einer industriellen Absaugung an, wodurch Oberflächen, Maschinen und die Luft von Stäuben verschiedenster Art befreit werden. Doch nicht nur in Schreinereien kann eine solche Absauganlage genutzt werden. Auch in der Industrie, Lebensmittelproduktion, Logistik, im Einzelhandel, in Kraftwerken, beim Recycling, in öffentlichen Einrichtungen, in Schweißereien sowie Lackierereien eignen sich solche Anlagen zur Reinigung der Luft und Maschinen.

Was ermöglicht das industrielle Absaugen?

Entstauber erfassen, fördern und scheiden Stäube und Partikel fester Stoffe ab und entfernen sie aus Gasen oder der Luft. Damit dies optimal gelingt, wird der Einsatz der Geräte zunächst professionell geplant. Dabei ist es möglich, die Anlagen an individuelle Anforderungen anzupassen.

Eine Absauganlage bietet viele Vorteile

Absauganlagen können vielseitig eingesetzt werden und helfen den Betrieben, die Luft zu reinigen. Darüber hinaus sind sie wartungsarm und sowohl stationär als auch mobil einsetzbar und lassen sich energiesparend einsetzen. Die kompakte Bauweise erlaubt das einfache Einpassen in jedem vorhandenen Raum. Gute Geräte sind des Weiteren standardmäßig mit einer Vibrationsreinigung ausgestattet. Sollen wiederkehrende Prozesse optimiert werden, können die Anlagen auch mit der Funktion einer Druckluft-Impuls-Absaugung ausgestattet werden. Durch den Einsatz solcher Absauganlagen werden nicht nur Luft und Maschinen gesäubert. Hierdurch kann auch eine Steigerung der Produktivität erzielt werden, da Systemausfälle und der Reinigungsaufwand reduziert werden. Neben dem positiven Effekt, dass der Krankenstand zurückgehen kann, zählt zu den weiteren Vorteilen, dass der Betrieb bei Besichtigungen einen besseren Eindruck hinterlässt und somit bei potenziellen Neukunden ein besseres Image verschafft.

Mobile Absauggeräte nutzen und flexibel bleiben

Qualitativ hochwertige mobile Entstauber sind zertifiziert und werden nach strengen Kriterien geprüft. Sie eignen sich ideal zum Absaugen einer oder mehrerer Staubquellen und werden in der Regel in kleinen oder mittelgroßen Betrieben eingesetzt. Gute Geräte sind in der Lage, Luftmengen bis maximal 8.000 Quadratmeter pro Stunde zu reinigen. Darüber hinaus können mobile Geräte mit Zellenradschleusen, Tonnen zum Absacken und Brikettier-Pressen kombiniert werden. So sind vielseitige Anwendungen und Einsätze möglich. Wer sich dazu entscheidet, eine solche Anlage für seinen Betrieb zu verwenden, sollte sich vor dem Kauf von einem erfahrenen Fachmann wie Höcker Polytechnik beraten lassen, um ein geeignetes Gerät zu finden.

© Schwäbische Post 17.05.2018 09:49
297 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.