Lesermeinung

Zu wenig Bänke in Wasseralfingen:

Bänke, auf denen man sich in Wasseralfingen beim Spazierengehen ausruhen kann, sind sehr selten zu finden – abgesehen im Zentrum. Bei der Braunenbergschule stand bis vor kurzem eine Bank mit dem dazugehörigem Tisch. Beides sehr verwittert und mindestens 40 bis 50 Jahre alt.

Leider mussten diese beiden Gegenstände nun ersatzlos entsorgt werden. Das ist sehr schade, denn dort gehen viele ältere Menschen spazieren, ob mit oder ohne Hund. Man konnte sich herrlich im Schatten der großen Bäume ausruhen. Eine weitere Bank im gleichen Alter steht auf dem Weg Spieselbad – Tennisheim. Leider gibt es dort keinen Mülleimer und dieser Platz wird als Müllhalde behandelt.

Vor Monaten hatte ich das Ordnungsamt gebeten, dort einen Abfalleimer aufzustellen. Nein, ich bekam keine Antwort. Mein nächstes Gespräch führte ich mit Herrn Fürst vom Bauhof Aalen. Er wollte dies mit seinem Gremium abklären, hatte aber Bedenken wegen der Entsorgung von Hausmüll in dem Abfallbehälter. Ich warte noch heute auf eine Antwort.

Wir sind ca. 14 000 Einwohner und wie viel Müllbeutel werden wild entsorgt? Natürlich ist das eine Schweinerei, aber den Müll überall liegen zu lassen, ist auch eine. Es ist schon tragisch: Da baut Aalen ein Stadtoval, einen ganzen Wohnkomplex in Bahnhofsnähe, träumt von einem Kombibad im Hirschbach. UndWasseralfingen schafft es nicht einmal, ein paar neue Bänke mit den dazugehörigen Abfalleimern aufzustellen.

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, lieber Ortschafts- und Gemeinderat: Wäre es eventuell möglich, den inzwischen vielen alten Leuten in Wasseralfingen ein paar neue Bänke inklusive Abfalleimern zu spendieren? Wir sind doch ansonsten sehr bescheiden, indem wir unser altes Spieselbad nur sanieren lassen. Wir möchten doch gar kein neues.

Unsere großen Parteien wundern sich über ihren Sinkflug. Das sind die vielen kleinen Dinge, die die Menschen verärgern. Und keiner fühlt sich für ihre Probleme zuständig. Von den großen wollen wir doch gar nicht erst sprechen!

© Schwäbische Post 09.08.2018 19:47
446 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben

Kommentare

Alexander Reuter

Hallo Frau Fuchs,

großes Lob an ihren Bericht,. Leider hat man in diesem Land immer weniger für Menschen übrig, die Jahrzehnte lang hier geschuftet haben. Gerne bin ich bereit ein paar Bänke und Tische zu stiften.

Bitte kontaktieren Sie mich.

A. Reuter
Fa. Reuter Holztechnik
Ellenbergerstr.17
73479 Ellwangen
Tel. 07961,2233