Entspannt wohnen nah am Kocher

Die kleine Gemeinde am Kocher zwischen Aalen und Abtsgmünd hat viel zu bieten. Zentral und ruhig gelegen, erhält der Bürger alles, was man zum Leben braucht, direkt im Ort – das zeichnet Hüttlingen aus. Etliche Freizeitangebote bieten Gelegenheit zur Erholung und Entspannung.
  • Ein beliebtes Freizeitangebot ist der Kocher-Jagst-Radweg, welcher durch Hüttlingen verläuft.  Foto: BW
  • Am Ufer des Kochers gibt es viele Gelegenheiten, die zum Ausruhen und Entspannen einladen. Foto: ag

Hüttlingen. Am Rand der östlichen Schwäbischen Alb, etwa zehn Kilometer nördlich der Großen Kreisstadt Aalen, liegt die Gemeinde Hüttlingen, mit den Teilorten Sulzdorf, Lengenfelder Höfe, Niederalfingen, Seitsberg, Zanken und Siegenbühl. Knapp über 6100 Einwohner leben in der Gemarkung und es werden jährlich mehr.

Neues Wohngebiet

Deshalb entsteht im Fuchsloch ein neues Wohngebiet, das bis Ende des Jahres erschlossen werden soll. „Von 18 Bauplätzen sind noch fünf zu haben“, sagt Bürgermeister Günter Ensle. Die zentrale Lage der Gemeinde ist sicherlich ein wichtiger Faktor, warum sich hier viele niederlassen.

Denn von Hüttlingen ist es nicht weit nach Aalen und Ellwangen. Die B19 von Ulm nach Schwäbisch Hall führt direkt durch den Ort. Auch die B29 und die A7 sind gleich um die Ecke. Nach Aalen, Ellwangen und Abtsgmünd gibt es eine direkte Buslinie.

Und am ebenfalls in der Nähe zu Hüttlingen befindlichen Bahnhof Goldshöfe bestehen überregionale, direkte Zugverbindungen bis nach München, Crailsheim und Ulm.

Alles für den täglichen Bedarf

Die kleine Gemeinde hat aber auch ansonsten viel zu bieten.

Von 18 Bauplätzen sind noch fünf zu haben.

Günter Ensle, Bürgermeister

In Hüttlingen lässt sich alles finden, was zum Leben benötigt wird: seien es Bäcker, Supermärkte, Ärzte, eine Apotheke, eine Post und Bekleidungsgeschäfte, Restaurants und sogar eine Eisdiele. Auch ein Seniorenzentrum, eine Gemeinschaftsschule, vier Kindergärten und eine Kinderkrippe sind vorhanden. Des Weiteren gibt es insgesamt 13 Spielplätze und vier Bolzplätze in Hüttlingen sowie den Teilorten.

Das Gewerbegebiet ist ein wichtiger Wirtschaftsstandort, der sowohl kleinere Betriebe als auch größere beherbergt und stetig erweitert wird.

Kostenlos Bücher ausleihen

Hütllingen verfügt zudem über eine Gemeindebücherei in katholischer Trägerschaft mit etwa 5000 Werken. Im Roten Schulhaus von Hüttlingen ist die Gemeindebücherei zu Hause. Hier lässt sich eine große Auswahl an Büchern für Kinder und Erwachsene finden. Außerdem können Hörbücher, Zeitschriften und Spiele kostenlos ausgeliehen werden. „Wir verlangen nur eine geringe Gebühr, wenn die Ausleihfrist überzogen wurde“, sagt die Leiterin Susanne Eisert.

Im März 1976 ist die Gemeindebücherei im Schwesternhaus eröffnet worden. Seit August 1991 sind die zahlreichen Bücher im Roten Schulhaus zu finden. Seitdem stellt die Bücherei eine beliebte Anlaufstelle dar. „Jedes Jahr erhalten wir einen Zuschuss von der kirchlichen und von der weltlichen Gemeinde, sodass wir über das Jahr verteilt neue, aktuelle Bücher anbieten können“, so Eisert. Insgesamt kümmern sich 16 ehrenamtliche Mitarbeiter um den Bestand und wechseln sich bei den Öffnungszeiten ab. Geöffnet ist die Bücherei dienstags von 10 bis 11 Uhr und von 15 bis 18 Uhr Uhr sowie donnerstags von 15 bis 17 Uhr. Annika Grunert

© Schwäbische Post 07.09.2018 16:04
327 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.