Hier schreibe ich – Beiträge unserer Leser

Leidenschaft für Lichterglanz

VON LESER FRIEDER KOHLER

Als ich den neuen Armutsbericht der Bundesregierung mit Pro und Contra zur Seite legte, nahm ich zur Entspannung die SchwäPo zur Hand - und wurde sehr nachdenklich über den geschilderten "Lichterglanz". Wie unterschiedlich doch die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest sind: Manchen Mitmenschen genügt das " Friedenslicht (?) aus Bethlehem" (von 20. Dezember bis Heiligabend kann das Licht in der Klosterkirche in Kirchheim, in der Wallfahrtskirche Flochberg sowie in St. Joseph in Bopfingen abgeholt werden). wieder andere stehen auf Lichterglanz mit neuester Technik rund um das Haus mit Garten! Friedrich Schleiermacher stellte die Frage:"Gibt es keine Menschen in eurer Nähe, die bei euch anklopfen und gern ein wenig mit euch leben möchten?" Mit meinen "Fragezeichen" möchte ich allen hell werdenden LeserInnen eine gesegnete Weihnacht wünschen:

"Gott kommt in die Welt? Kommt er auch zu mir? Hab´ich bestellt mein kleines Feld? Oder geht es mir wie Dir? Fehlt es am Willen oder Glauben? Ist brüchig unser Fundament? Wo bleiben nur die Friedenstauben, wenn überall der Erdball brennt? Wärmen sie wirklich, die brennenden Kerzen? Erzeugen sie Nähe und Zuversicht? Brechen sie auf verhärtete Herzen und zaubern in uns ein mildes Licht? Fauler Zauber hör ich den Zweifler sagen, das (zu-)viele Licht kann nichts bewegen - daher bleibt´s bei meinen Fragen und bitte leis... um Gottes Segen!

Ist dieser Artikel lesenswert? Stern leerStern leerStern leerStern leerStern leer   

Kommentare
Frieder Kohler

16.01.2013 | 16:34 Uhr

Antw.: Leidenschaft für Lichterglanz

Karin Kratzer-Wirth schrieb am 20.12.2012, 07:05 :

Danke, Herr Kohler, für Ihre schönen und klugen Kommentare in dieser Zeitung.

"Es weiß keiner von uns, was er wirkt und was er Menschen gibt. Es ist für uns verborgen und soll es bleiben. Manchmal dürfen wir ein klein wenig davon sehen, um nicht mutlos zu werden" - mit Albert Schweitzer mein Echo auf Ihre Zeilen, ich werde mich weiter bemühen... Ihr Frieder Kohler

Unzulässige Inhalte melden
Antworten
Herr Erath E-Mail

21.12.2012 | 15:59 Uhr

Leidenschaft für Lichterglanz

Ein wirklich gelungenes, wohlwollend kritisches Gedicht zu

Weihnachten. Brechtig!! Im Sinne dieser Worte Ihnen ein

beglückend be-sinnliches, die Welt wenigstens im Kleinen

veränderndes Weihnachtsfest.    Heinrich Erath

Unzulässige Inhalte melden
Antworten
Karin Kratzer-Wirth

20.12.2012 | 07:05 Uhr

Leidenschaft für Lichterglanz

Danke, Herr Kohler, für Ihre schönen und klugen Kommentare in dieser Zeitung.

Unzulässige Inhalte melden
Antworten