Hier schreibt der Verein für Homöopathie und Naturheilweise Oberkochen

Unser homöopathischer Jahresrückblick 2012

Unser homöopathischer Jahresrückblick 2012

U n s e r  V o r s t a n d s w e c h s e l

Hubert Schlosser, Vorsitzender des Vereins von 1998 bis Januar 2012,  hat all seine Erfahrungen über Jahrzehnte in den Verein für Homöopathie und Naturheilweise eingebracht und übergab die Verantwortung während der Jahreshauptversammlung in die Hände von Agathe Barth, die einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt wurde. Als Kinesiologin und Mutter von drei Kindern beschäftigt sich die neue Vereinsvorsitzende seit der Geburt ihres ersten Sohnes 2004 mit Homöopathie und Naturheilweise.

In einem von Herrn Lothar Schell für die Schwäbische Post erstellten Presseartikel äußerte Herr Schlosser: „Ich freue mich, dass frisches Blut in den Verein kommt, mit Rat und Tat stehe ich gerne zur Seite. Wissen Sie, man muss zum rechten Zeitpunkt aufhören können. Zwölf Jahre Vorstand ist manchmal länger, als dieselbe Zeit verheiratet zu sein“. Nicht ohne Stolz betonen beide aber auch, dass der Oberkochener Verein der einzige Verein im Ostalbkreis ist, der sich mit einem breit gefächerten Vortragsprogramm der Öffentlichkeit stellt. "Im Grunde genommen werden alle medizinischen Bereiche aus homöopathischer Sicht beleuchtet und alle vier Wochen gastieren Fachreferenten bei uns im Schillerhaus", sagte Hubert Schlosser.

U n s e r e  V o r t r ä g e

Am 24. Februar startete dann die noch von Herrn Schlosser organisierte Vortragsreihe 2012 mit dem Vortrag „Erkrankungen des Bewegungsapparates“ von Heilpraktikerin Petra Herbst. Sie ging besonderes auf die Arthrose ein, bei der der Gelenkknorpel chronisch abgenutzt ist, und auf die Osteoporose, ein krankhafter Verlust der Knochenmasse.

Es folgte am 05. März der Vortrag über das Thema „Angst“ von Heilpraktikerin Kunigunde Stolz. Zu Beginn erläuterte Frau Stolz verschiedenen Formen von Angststörungen. Leichtere Formen sind gut klassisch homöopathisch zu behandeln. Bei schwereren Formen braucht es die Hilfe der Psychotherapie, die homöopathisch unterstützt werden kann.

Im gut besetzten Schillerhaus referierte Heilpraktikerin Margret Täubel am 16. April über das Thema „Impfen“. Sie sprach über die FSME-, Masern- und Gebärmutterhalskrebsimpfung. Die Heilpraktikerin engagiert sich in der Interessengemeinschaft "Eltern für Impfaufklärung - efi" in Heidenheim. Ausführliche Informationen hierzu und weiter führende Links finden Sie auf unserer Homepage.

Heilpraktikerin Städtler-Friedmann referierte am 07. Mai über das Thema "Wie finde ich das passende homöopathische Arzneimittel?". Sie wies darauf hin, dass aus homöopathischer Sicht eine umfassende Anamnese (Patientenbefragung) notwendig ist, die bei erstmaliger Erhebung meist mehrere Stunden umfassen kann. Ist die "Krankengeschichte" des Patienten bekannt, bedient man sich im Rahmen einer homöopathischen Behandlung unter anderem der Arzneimittelverzeichnisse, in denen die oben erwähnten außergewöhnlichen Symptome in der Arzneimittelbeschreibung meist enthalten sind.

Nach der Sommerpause fand am 17. September der Vortrag "Homöopathische Unterstützung der kindlichen Entwicklung" von Heilpraktikerin Gudrun Baumhakl statt. Durch ein homöopathisch ganzheitliches Konzept kann Kindern aller Altersstufen in ihrer Entwicklung geholfen werden. Zuhause umsetzbare Übungen ergänzten den Vortrag.

In einem nahezu vollen Schillerhaus referierte am 08. Oktober Heilpraktikerin Birgit May über das Thema "Die Dunkelfeld-Mikroskopie - Was ein Tropfen Blut über uns sagen kann." Mit Hilfe der Dunkelfeld-Vitalblut-Diagnostik können die Signale des Körpers frühzeitig erfasst werden. Eine anschließende Therapie ist genau auf den Patienten abgestimmt und besteht aus naturheilkundlichen Medikamenten, welche insb. die Selbstheilungskräfte des Körpers unterstützen.

Lebendige Materia medica" lautete das Thema unseres letzten Vortrags in diesem Jahr. Die Heilpraktikerin Carola Hanti überraschte am 05. November im Schillerhaus mit einer ganz neuen Art, homöopathische Arzneimittel kennen zu lernen. Anhand von Geschichten oder bekannter Figuren wurden die charakteristischen Eigenschaften der ausgewählten Arzneimittel greifbar.

Unsere harmonische, gemütliche und gesellige Vereinsfeier fand am 19. November in der Gaststätte Pflug statt und rundete das Jahr ab.

U n s e r e  P r e s s e a r t i k e l

Sämtliche Bürger-und-Gemeinde-Artikel des Jahres 2012 finden Sie in kompletter Länge auf unserer Homepage!!!

U n s e r e  H o m e p a g e

Herr Schlosser hatte noch vor seiner Amtsübergabe die Erstellung einer neuen Homepage in Angriff genommen, die seitdem Herr Barth administrativ und inhaltlich pflegt. Sie hatte im Jahr 2012 über 10.000 Seitenzugriffe von ca. 1.400 Besuchern. Sie ist erreichbar unter

www.homoeopathie-oberkochen.de.

U n s e r  A u s b l i c k  2 0 1 3

Vom Vorstand und den Beisitzern wurden die Themengebiete und Referenten für das kommende Jahr 2013 ausgewählt und es wurde der Fokus auf den zweiten Teil unseres Vereinsnamens – die Naturheilweise – gelegt, nachdem dieses Jahr der Schwerpunkt bei der Homöopathie lag. Herr Barth hat das Programmheft neu gestaltet, das erstmalig in handlicher Flyerform gedruckt und bereites an alle Mitglieder verteilt wurde.

U n s e r e  P r o g r a m m h e f t

Unser neues Programmheft 2013 erhalten Sie in folgenden Oberkochener Geschäften:

- Blattwerk

- Buch & Kultur Mayer

- Kochertal-Apotheke

- Volkmarsberg Apotheke

und auf unserer Homepage www.homoeopathie-oberkochen.de.

Sämtliche Vorträge finden wie üblich im Schillerhaus um 19.30 Uhr statt und es wird wieder rechtzeitig vor den Veranstaltungen in den Zeitungen darauf hingewiesen. Immer mehr Interessenten nutzen auch die Möglichkeit als kleine Erinnerung etwa eine Woche vor den jeweiligen Vorträgen und Veranstaltungen per Email ein (siehe Menüpunkt Service auf der Homepage) eingeladen zu werden.

Über einen Besuch unserer Veranstaltungen würden wir uns auch im Jahr 2013 sehr freuen.

U n s e r  D a n k

Wir möchten uns auf diesem Weg bei unseren Mitgliedern und Gästen bedanken, die durch ihre Besuche unserer Vorträge, ihr Engagement und auch ihren Vereinsbeitrag unsere Vereinsarbeit unterstützt haben.

Abschließend wünschen wir allen Oberkochener Bürgern - insb. unseren Mitgliedern und Besuchern  unserer Vorträge - ein gesegnetes Weihnachtsfest, einen guten Rutsch ins neue Jahr und vor allem viel Gesundheit! 

 

Diesen Artikel bewerten: Stern leerStern leerStern leerStern leerStern leer   

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Vereinsinfos

Verein für Homöopathie und Naturheilweise Oberkochen

Anzeige

Termine

15.09.2014
Schillerhaus Oberkochen (Aalener Str. 19)
19:30-21:00 Uhr
06.10.2014
Bürgersaal Oberkochen (Eugen-Bolz-Platz 1)
19:30-21:00 Uhr
03.11.2014
Schillerhaus Oberkochen (Aalener Str. 19)
19:30-21:00 Uhr
31.12.2014
Mitglieder kostenlos. Unterstützen Sie unsere Vereinsarbeit durch eine aktive oder passive Mitgliedschaft (20 Euro pro Jahr). Vielen Dank!