Hier schreibe ich – Beiträge unserer Leser

Auch im Detail (googeln) steckt der Teufel

VON LESER FRIEDER KOHLER

Beim Einlesen in die Karrieren von Frau Schavan und Herrn Brunnenhuber fiel mir die Parabel zu Politik und Doping ein, die ich gerne auf diesem Wege weitergebe:

Vor langer Zeit, die Menschen wollten endlich "mehr Demokratie" wagen, sollten im Tierreich die Weidegründe neu aufgeteilt werden. Alle Arten vertrauten dem Schöpfer, dessen Grundgesetz ein Zugangsrecht zu den Quellen für alle Geschöpfe enthielt. Bei den Wiederkäuern gab es Schwierigkeiten mit dem Gesetz: Alle Paarhufer, ob kräftiges Höhenvieh oder schmalköpfiges Niederungsvieh, wollten den Leitbullen stellen. Durch die vielen Arten war die Konkurrenz sehr groß, besonders die Buckelrinder zertrampelten im vorauseilenden Gehorsam die Auen der Glaubwürdigkeit und Wahrhaftigkeit. Die klaren Quellwasser (Eignung, Befähigung und fachliche Leistung) wurden zu trüben Tümpeln, an denen sich nur noch Wasserbüffel wohlfühlten. Die natürliche Auslese wurde endgültig außer Kraft gesetzt, als die Schwarz-Gefleckten die Clenbuterol-Drogen-Union gründeten und fortan das "Rindern" alltäglich festgestellt werden konnte: Jeder deckte Jede/n! Der Muskelzuwachs durch Doping brachte nicht nur die Leistungsklassen durcheinander, sondern veränderte auch das Verhalten, da die ständige Einnahme von Clenbuterol die Sinnesorgane schädigte. Auch die Wahrnehmungsfähigkeit ließ nach, dies war der Preis für den Zuwachs an Sprungkraft. Allein, die (Über-)Zeugungskraft war nicht mehr vorhanden, die anabolen Wirkungen brachten es mit sich, daß die Bullen das verloren, was sie vordem als solche auszeichnete: Die Zahl der Ochsen wuchs von Jahr zu Jahr! Deshalb besteht die berechtigte Hoffnung, daß diese Exemplare der Doping-Union aussterben und eine rückgezüchtete Rasse ein Hochleistungsrind ergibt, das auf den öffentlichen Weiden den Menschen dient!

So in Kurzfassung die Parabel; eine Erläuterung durch die LeserInnen mit eigenen Beispielen ist nicht nur zulässig, sondern auch erwünscht!

Ist dieser Artikel lesenswert? Stern leerStern leerStern leerStern leerStern leer
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.