Hier schreibt der H.H.C. "Remstalklang" Waldhausen

Heiko Cammerer weiterhin an der Spitze des H.H.C. Waldhausen

Heiko Cammerer bleibt weiterhin an der Spitze des Handharmonika-Club (H.H.C.) Waldhausen. Die Mitgliederversammlung bestätigte ihren ersten Vorsitzenden einstimmig für seine fünfte Amtsperiode. Auch die Kassenprüfer Hans Jäger und Manfred Mayer stellten sich zur Wiederwahl und erhielten ein einstimmiges Votum. Dagegen gab Carmen Plewan vorzeitig die Aufgaben des Kassiers zurück. Carina Kunz, bereits Kassier in den Jahren 2001 bis 2004 und maßgeblich am Aufbau der zentralen, elektronischen Vereinsverwaltung beteiligt, tritt die Nachfolge an. Carmen Plewan bleibt als Beisitzer dem Vereinsausschuss erhalten.
Die harmonische Versammlung hatte damit Überraschungen bei den Wahlen zu bieten, die erfreulich zahlreich erschienen Mitglieder erlebten außerdem interessante Berichte und Neuigkeiten.
Beim H.H.C. sind alle eingeladen mitzumachen, sich einzubringen und zu verwirklichen. Das machte der Vorsitzende Heiko Cammerer in seinem Bericht deutlich. So gibt es für alle Altersgruppen musikalische Angebote aber auch vielfältige Freizeitaktivitäten. Er zeigte sich mit der Entwicklung des Vereins sehr zufrieden, der sich durch besondere Angebote und Veranstaltungen auch weit über die Grenzen von Waldhausen hinaus einen Namen gemacht hat. Dadurch können nicht nur Besucher aus der ganzen Region für die verschiedenen Veranstaltungen gewonnen werden. Das Orchester freut sich auch über neue Spieler aus der näheren Umgebung, die durch die rege Vereinstätigkeit auf den H.H.C. aufmerksam wurden.
Der Wechsel des Dirigenten für das Schülerorchester und das Akkordeonorchester brachte weiteren Auftrieb. Bereits nach einem halben Jahr ist die handschrift von Lydia Lick zu erkennen.
Alles wird aktuell von einer Veranstaltung überstrahlt, die den ganzen Verein und die Akkordeonszene elektrisiert: am 8. Mai spielt das derzeit weltbeste Akkordeon-Ensemble "Concertino" aus Moldawien in Waldhausen. Der H.H.C. ist stolz, dass dies gelungen ist und erfreut sich bereits jetzt einer hohen Nachfrage nach Eintrittskarten.
Schriftführer Andreas Pfitzer konnte von acht Ausschuss-Sitzungen und weiteren Besprechungen berichten, in denen die umfangreiche Vereinsarbeit geplant und organisiert wurde.
Kassierin Carmen Plewan musste einen negativen Jahresabschluss vermelden. Dabei wurden hohe Aufwendungen für die Jugendausbildung und Investitionen in Instrumente und Inventar realisiert. Durch einen Terminwechsel fand im Jahr 2012 der wichtige Harmonikastadl nicht statt. Dieser konnte aber bereits 2013 zu einem positiven Ergebnis für dieses Jahr beitragen.
Kathrin Brandenburger als Jugendleiterin berichtete umfassend und anhand von Bildern von den zahlreichen Aktivitäten der Vereinsjugend. Ihre Aufgabe mache angesichts der guten Resonanz sehr viel Spaß.
Für 25 Jahre Mitgliedschaft konnten Gerhard Kargl, Siegfried Köhnlein und Rolf Schmitz ausgezeichnet werden. 40 Jahre passiv dabei sind Franz Schramel und Günter Moll. Gar 50 Jahre hält Doris Schweikart dem H.H.C. die Treue. Sie erhielt dafür ebenfalls eine Ehrenurkunde und ein Präsent.
Vom Deutschen Harmonika Verband wurden für 10 Jahre aktives Musizieren Sonja Hinderer, für 20 Jahre Andreas Pfitzer und Yvonne Zehnder sowie Heiko Cammerer für 30 Jahre geehrt.
Präsente für fleißigen Probenbesuch im Orchester verdienten sich Andreas Pfitzer für 1x Fehlen und Heiko Cammerer, der alle Proben besuchte.
Auch im Jahr 2013 hat der H.H.C. vieles vor. Mit Aktivitäten für die Jugend, Konzerten, Ausflügen und anderen geselligen Veranstaltungen zeigt sich der H.H.C. als ein Verein mit Heimat für alle Generationen.
Weitere Informationen rund um den H.H.C. im Internet: www.hhc-waldhausen.de

Diesen Artikel bewerten: Stern leerStern leerStern leerStern leerStern leer   

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Vereinsinfos

H.H.C. "Remstalklang" Waldhausen

Wappen des Vereins H.H.C.

Anzeige

Termine

Bisher sind noch keine Termine des Vereins bekannt.