Hier schreibt der DRK Ortsverein Unterkochen

Hauptversammlung

Tätigkeitsbericht 2012

anlässlich der Mitgliederversammlung

am 19. Februar 2013 im Gasthaus „Adler“ in Unterkochen

Zu unserem ersten Blutspendetermin am 11. Januar erschienen 237 Personen, davon 16 Erstspender. 220 Konserven konnten dem Team mitgegeben werden.24 Helfer waren dafür 196 Std. tätig.

Beim großen Ostalbumzug in Aalen haben 3 Unterkochener beim Sanitätsdienst mitgeholfen.

Am 4. und 5. Februar war wieder großes Faschingstreiben in Unterkochen 167,5 Std. wurden von uns Drk-lern, sei es in der Küche oder beim Sanitätsdienst, erbracht. 19 Personen waren an diesem Wochenende im Einsatz.

Als erster von 7 Gastreferenten hielt Michael Stenzel, der betrieblich Suchtberater ist, einen Vortrag über Alkoholsucht und deren Auswirkungen.

Um die Woche abzurunden waren Iris Gentner und Hermann Mayer am 8. Februar in Abtsgmünd bei einer Fortbildung über das Thema Lebensmittelhygiene.

Am Faschingswochenende stieg wieder die 30 drunter/drüber Party der NZU bei den 2 Helfern von uns, wie schon seit vielen Jahren, in der Küche standen.

Ganze 45 Minuten dauerte unsere Mitgliederversammlung. In der Kürze liegt die Würze war wieder unser Ziel.

Der erste von insgesamt 7 Wettbewerben bei denen Burger Wolfgang und Mayer Hermann als Schiedsrichter im Einsatz waren fand in Salem am Bodensee statt.

9 Rotkreuzgruppen aus der Region Bodensee, Oberschwaben traten gegeneinander an. Sieger war der spätere Bundessieger Ravensburg

Das Thema Lebensmittelrecht und Hygieneverordnungen wurde uns von Brigitte Meck am 20. März unterhaltsam und lehrreich übermittelt.

Beim Festakt zum 125 jährigen Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr im Rathaus war auch eine Abordnung von uns dabei.

Kreisausbilder Helmut Gentner aus Aalen erklärte und zeigte uns am 17. April, den Umgang mit dem Larynxtubus während der Herzlungenwiederbelebung.

Der nächste Wettbewerb fand in Ulm statt 12 Gruppen gingen an den Start.

Am 28. April wurde die erste Altpapiersammlung durchgeführt.37 Personen haben 179,5 Std. gearbeitet

Bei den Deutschen Meisterschaften der Kunst- und Einradfahrer sind 40 Std. Rotkreuzdienst von 9 Helfern erbracht worden.

Nicht mehr wegzudenken sind die Arztvorträge von Herrn Maas, der uns dieses Jahr einen eindrucksvollen Vortrag über den Schlaganfall hielt .Von den Ursachen über das Erkennen bis zu den Hilfeleistungen.

Wolfram Weber zeigte uns auf was sich in den letzten 30 Jahren seiner Tätigkeit als Masseur und Physioterapeuth alles geändert hat.

Die ersten Unterkochener Bärentage die am 16.und 17. Juni stattfanden haben wir sanitätsdienstlich betreut.

Eine Woche später fand das schon traditionelle Tischtennisturnier der Rollstuhlfahrer statt. Am gleichen Abend wurde am Naturfreundehaus die Sonnwendfeier abgehalten. Bei beiden Veranstaltungen waren wir dabei.

Beim 2. Blutspendetermin konnten 184 Blutkonserven mitgegeben werden. Mit einem Gesamtergebnis von 404 Blutkonserven können wir sehr zufrieden sein.

In unserer Festhalle feierte unser Kreisverband am 28. Juni das 10. jährige Jubiläum von Cafe Lichtblick. 15 Helferinnen und Helfer aus Unterkochen sorgten für das leibliche Wohl der Gäste. 66 Std. wurden hierfür geleistet.

Auf dem Heimweg vom Landesentscheid, der am 30. 06. in Wiesloch stattfand, gerieten wir in ein Unwetter das dafür sorgte, dass wir eine Zwangspause einlegen mussten. Hagel und Starkregen machten ein weiterkommen unmöglich.

Schon zur Tradition geworden ist unser Einsatz bei der Ipf-Messe wo wir mit 6 Helfern Dienst machten.

Am 22.07. unterstützten wir die Kameraden vom DLRG Wasseralfingen bei Ihrem 50 jährigen Jubiläum mit 5 Helfern bei der Essensausgabe.

Vor den Sommerferien trafen wir uns gab es einen gemütlichen Grillabend um das erste halbe Jahr ausklingen zu lassen.

Auch während den Sommerferien galt es verschiedene Veranstaltungen zu betreuen, wie z.b. die Highland Games, das Bergfest der Naturfreunde und die Reichstädter Tage.

26 Personen trafen sich am 25. August morgens um 8.00. Uhr um mit dem historischen Bus Sonja auf Tour zu gehen .Die Fahrt ging über Crailsheim nach Creglingen wo wir den herrlichen Riemenschneider Altar besichtigten. Anschließend gab es ein schwäbisches Vesper, Butterbrot und Apfel. Weiter ging die Fahrt nach Volkach am Main zum Mittagessen. Den Nachmittag verbrachten wir in dem historischen Dorf Mönchsondheim, wo es allerlei Interessantes zu entdecken gab Am lustigsten war für alle die historische Schulstunde bei der viele sich mit der alten deutschen Schrift sehr schwer taten. Ein Ausflugsteilnehmer musste zur Strafe in die Ecke stehen, weil er der Lehrerin nicht folgte, (na ja ich). Alle hatten viel Spaß dabei. Nach einem gemütlichen Abendessen trafen wir gegen 22.00 Uhr wieder in Unterkochen ein. Unserem Busfahrer und seiner Frau sei an dieser Stelle ganz herzlich gedankt Es war einer der schönsten Ausflüge der letzten Jahre.

Vom 14. bis 16. September fand in Biberach der Bundesentscheid der Bereitschaften statt. Dort trafen sich die 17 besten Rotkreuzgruppen aus ganz Deutschland. An verschiedenen Stationen sei es in Theorie oder bei praktischen Notfällen mussten die Gruppen ihr Können unter beweis stellen. Kamerad Mayer war einer der 80 aus ganz Deutschland angereisten Schiedsrichter die vom Bundesverband benannt wurden.

Am 15. September wurde zum 2. Mal Papier gesammelt. 14 Personen haben in 84 Std. 20,3 Tonnen Papier auf- und abgeladen.

Dr. Michael Gall hielt am 18. September einen Vortrag über das Hanta-Virus.

Am gleichen Tag waren Inge und Hermann Mayer beim Ausflug 60+ mit 116 Senioren unterwegs.

Unser Bereitschaftsarzt Dr. Uhl besuchte uns am 30. Oktober. Erkrankungen und Verletzungen der Wirbelsäule wurden von ihm erklärt.

Im Oktober feierte die Bereitschaft Adelmannsfelden ihr 50. jähriges Jubiläum an dem wir auch teilnahmen.

Verschiedene andere Termine wie z.B. Kocher Cup, Diözesantag der KAB die Ausstellung der Kleintierzüchter runden das Jahr ab.

Ende November fand die Wahl des Bereitschaftsleiter und seines Stellvertreter statt.

19 Wahlberechtigte bestätigten die Amtsinhaber in ihren Ämtern.

Erstmals gab es am 30.12. keine Abendwanderung zum Jahresabschluss. Dieses Jahr ging es schon morgens um 10.00 Uhr los. Alle die fit waren, wanderten nach Oberkochen ins TSV Heim. Der Rest kam per PKW. Insgesamt 24 Personen ließen das Jahr gemütlich ausklingen.

18 Dienstabende, 8 Vorstandssitzungen, Ausbilderfortbildungen und die Teilnahme an verschiedenen Fortbildungen rundeten das Vereinsjahr ab.

Im abgelaufenen Jahr wurden von den Bereitschaftsmitgliedern 4884,5 Std Dienst am nächsten geleistet.

Am Ende meines Tätigkeitsberichts möchte ich mich auch im Namen meines Stellvertreters bei allen bedanken, die uns 2012 unterstützten, besonders danken wir unseren Kameradinnen und Kameraden von der Vorstandschaft. Es hat viel Spaß gemacht und wir kamen immer zu einem guten Ergebnis.

Zum Schluss möchte ich mich bei Jochen langen für seine 30jährige Vorstandstätigkeit bedanken. Er scheidet auf eigenen Wunsch aus dem Vorstand aus. Jochen verstand es immer wieder die Wogen zu glätten, wenn manche Themen etwas zu emotional wurden. Vieles wurde in den 3 Jahrzehnten innerhalb der Bereitschaft bewirkt und umgesetzt an dem Jochen mitwirkte. Wir wünschen ihm für die Zukunft Gesundheit und alles Gute.

Allen Anwesenden wünsche ich für 2013 ein gutes, gesundes Jahr und ein herzliches „Glück auf“.

 

Kassierein Iris Genter berichtete, dass im Jahr 2012 Reparaturen an unserem Fahrzeug durchgeführt werden mussten, außerdem mussten Neuanschaffungen, wie z.B. 2 Ambu-Geräte mit Zubehör gemacht werden. Somit endete das Jahr 2012  mit einem Minus.

Von den Kassenprüfern Horst Lück und Werner Friese wurde eine gute Kassenführung bestätitgt.

Irmgard Hieber berichtete von den Aktivitäten der Bastelfrauen, z.B. Faschingsumzug NZU, Advent im Stadl, Blutspendetermine usw.

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet.

 

Die Wahlen ergaben folgendes Ergebnis:

Orstvereinsvorsitzender und Bereitschaftsleiter:

Hermann Mayer

stellv. Ortsvereinsvorsitzender und stev. Bereitschaftsleiter:

Wolfgang Burger

Kassiererin und stellv. Schriftführerin;

Iris Gentner

Schriftführerin und stellv. Kassierein:

Inge Mayer

Gerätewarte:

Franz Burger

Günter Werthmann

Neue Kassenprüfer:

Hildegard Mangold

Günter Werthmann

 

Grußworte hielten Ortsvorsteher Karl Maier, Kreisbereitschaftsleiter Dieter Rettenmaier, NZU-Vorstand Bastian Schenk, stellv. Kommandant der FFW Unterkochen Roland Babel und Ulrich Starz (Inh. Fa. Container Starz;).

Diesen Artikel bewerten: Stern leerStern leerStern leerStern leerStern leer   

Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.

Vereinsinfos

DRK Ortsverein Unterkochen

Wappen des Vereins DRK Ortsverein Unterkochen

Anzeige

Termine

14.10.2014
DRK Heim
14.10.2014
DRK Heim
14.10.2014
DRK Heim
28.10.2014
noch offen
11.11.2014
Rochele
25.11.2014
DRK Heim
07.12.2014
Festhalle
09.12.2014
DRK Heim
28.12.2014
Noch offen