Leserbeiträge

Zur B 29 Südumgehung Heidmühltal

An die Ortschaftsräte Albert Kratzel Schloßberg, Gebhart Häfele Flochberg, laden Sie doch einmal die herren Pavel, Kiesewtter, Dr. Bühler, Nabu, Vogelschutzverein und Mitstreiter in das Vereinsheim des Schützenbundes Flochberg ein, und machen Sie mit diesen dann eine kleine Wandertour auf den Beiberg. Wenn Sie dann oben am Kreuz stehen, haben Sie einen wunderschönen Ausblick in das vordere Ries.Ich vermute wenn die Herren diese einmalige Natur sehen, werden sie  feststellen das dies nicht ein nutzloses Opfer werden kann, dass diese Natur erhalten bleiben soll.Da dieses Natur-und Feuchtschutzgebiet Heimat seltener Vögeln von A-Z(Amsel - Zaunkönig), wie Bodenbrüter Lerchen und Goldammern, Greifvögel wie den Habicht, Turmfalken und wenn ich mich nicht täusche auch den Uhu ist. Ganz zu schweigen die Rngelnatter,Kreuzotter Eidechsen den seltenen Feuersalamander,Bergmolch,Kröten und Frösche . Der Heidweiher ist dazu auch noch Jahr für Jahr Trink-, Brut- und Laichstelle für viele Tiere die zu nennen den allgemeinen Rahmen sprengen würde.

Stuttgart 21 hat nur den seltenen Juchtenkäfer - das Heidmühltal hat viele seltene Tiere mehr !Daher ist meiner Meinung nach die Nordumgehung die bessere Entscheidung.

© Manfred Meier 15.12.2014 23:45
3064 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.