Hier schreibt die Basketballspielgemeinschaft Aalen

Guter Start ins neue Jahr!

Der Basketballnachwuchs in Aalen kam im neuen Jahr gut ins Spiel und legt am vergangenen Sonntag eine beachtliche Leistung aufs Parkett.

Den ersten Sieg des Neujahrauftaktes holte sich die Bezirksligamannschaft U12 in einem spannenden Spiel gegen die Gäste aus Steinenbronn. Die Schützlinge von Karin Zelit und René Fuchs taten sich gegen das Tabellenschlußlicht sichtlich schwer, behielten aber dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung die Oberhand. Dank den individuellen Leistungen der drei erfahrensten Spieler Samuel Teweldeberhan (29 Punkte), Kishan Tharmakulasingam (15 Punkte) und Lenny Zelit (9 Punkte) konnte das Spiel knapp mit 59:56 gewonnen werden.
Es spielten noch: Kaan Saglam (3), David Rogalskij (2), Noel Pugar (1), Leonidas Nikolau, Mina Karabay und Christian Hofer.

Im anschließenden Topspiel des Tages, empfing die U14 in der Landesliga-Partie die BSG Ludwigsburg 2. Die Nachwuchs-„Riesen“ aus Ludwigsburg sind in diesem Spiel der absolute Favorit. Dennoch schafften es die Aalener mit einer sehr guten Defense-Leistung die Ludwigsburger nicht zu weit davon ziehen zu lassen. Im letzten Viertel kämpfte man sich mit einer hervorragenden Teamleistung nochmals an die Ludwigsburger ran, leider reichte die Kraft nicht bis zu Schluß um die Überraschung perfekt zu machen. Schlussendlich unterlag man den Gästen mit 53:66.
Für Aalen gingen auf Korbjagd: Nino Teweldeberhan (20 Punkte), Aaron Hermann (12), Luca Demirtas (8), Luca Henle (4), Kerimcan Karabay, Maike Stillhammer, Moritz Storz und Warson Wang (je 2), Imre Pekka (1), Gero Bode, Filip Jokic und Felix Kampmann

Eine echte Überraschung gelang der U16 gegen den Tabellenführer der Kreisliga A aus Nellingen. Das Team zeigte von Anfang an eine konzentrierte Leistung in der Verteidigung und spielte nach vorne gut zusammen. Neben den Topscorern Alexander Seyum (13 Punkte) und Alexandros Nikolau (9 Punkte) erwischte die Aufbauspielerin Rebeka Torma mit 8 Punkten in ihrem ersten Spiel einen gelungenen Start. Beide Teams ließen jedoch viele Chancen ungenutzt. Dementsprechend fiel der Endstand mit 44:38 recht niedrig aus.
Auf dem Parkett waren weiter noch aktiv: Patrick Raczek (7), Jonas Fuchs (3), Nikolas Spanuth, Patrice Weiß (je 2), Steven Albersmeier, Denise Fink, Kalle Wallner und Lukas Weber.

Auch in der letzten Begegnung des Tages, beim Spiel der U18, ging es eng her. Die Gäste aus Fellbach wie auch die Gastgeber schenkten sich keinen Korb. Unter diesem wurde hart geackert und gekämpft. Trotz der besseren Offensiv-Rebound-Quote der Gäste, schafften diese es nicht, sich abzusetzen. Es war ein sehr schnelles und kräfteraubendes Spiel beider Teams. Durch die kurze Bank der Aalener Mannschaft, kam das Team schon sehr früh in Foul-Trouble, verstanden es aber trotzdem sich über die Spielzeit zu retten.
Am Ende unterlag man dem Team aus Fellbach etwas unglücklich mit 66:73
Die Punkte teilten sich: Ajas Radoncic (36 Punkte), Zoulfikar Mehajer (11), Aleksandar Korda (8), Mehmet Süner (5), Marco Röhberg (4), Alexandros Nikolau (2) und David Markoski.

© Basketballspielgemeinschaft Aalen 17.01.2017 07:39
1781 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.