Hier schreibt der RKV Hofen

RKV Jahresabschluss 2017 - Ein Wintertraum

  • Die zahlreichen geehrten Vereinsmitglieder
  • Abschlussbild des Showreigens der Kunstradabteilung
  • Abschlussbild der Radballer

Am vergangenen Samstag, 18.11., fand die Jahresabschlussfeier des RKV-Hofen in der Glück-Auf-Halle statt. Traditionell beendet der Verein hier das Jahr und präsentiert die über erreichten Leistungen auf allen Gebieten. Und dennoch wurde im Programm Neues gewagt und damit Schwung und Kurzweil für die Gäste geboten.
Nach der Begrüßung durch den Vorstand Dieter Schiele, der speziell die Ehrengäste Patriz Ilg als Ortsvorsteher, den Geschäftsführer der AOK Baden-Württemberg, Josef Bühler, sowie die Herren Peter und Mäule vom Stadtverband für Sport und Kultur und die Vertreter der örtlichen Vereine und benachbarten Radsportvereine, ging Dieter Schiele auf die sportlichen Erfolge der Abteilungen Kunstradsport und Radball, sowie die für den Breitensport wichtigen Aktionen der Freizeitabteilung, hier speziell der Mittwochs-Radtreff, sowie die Wanderabteilung ein.
Das folgende Sportprogramm bestand aus einem Showreigen der Kunstradabteilung unter dem Motto „Winter-Wonderland“. Hier wurde kurzweilig zu vorweihnachtlichen Hits das Können und der Trainingsstand aller Kunst- und Einradsport treibenden Mädchen der Nachwuchsklassen bis hin zu den aktiven Damen präsentiert und mit Leben gefüllt. Anja Bux und ihr Trainerteam konnten stolz auf Einrad und Kunstrad fahrende Engelchen, Rentiere und Weihnachtsmädchen blicken, die von den Zuschauern immer wieder mit spontanem Applaus belohnt wurden.
Den zweiten Teil des Sportprogramms gestaltete die Radballabteilung, die im Zuge der Vorführung ihre Mannschaften vorstellte und altersgemäße Trainingseinheiten zu fetziger Musik zeigen ließ. Durchweg gute Platzierungen in der Verbandsrunde und bei weiterführenden Wettbewerben bis hin ins Halbfinale der deutschen Meisterschaften zeugen von einem sehr guten Leistungsstand, der Radballabteilung, die in allen Nachwuchsjahrgängen mindestens eine Mannschaft stellen kann.
Nach dem Sportblock zeigte sich das erste Novum im Ablauf der Feier. Anstatt eines abendfüllenden Theaterstücks, hatte sich die Theaterabteilung unter Leitung von Heiko Bäuerle dazu entschlossen, zwei kurze Bühnenspiele aufzuführen, so dass der große Ehrungsblock zwischen den Stücken eingebaut wurde und damit weniger langatmig ausfiel. Das erste Bühnenspiel „Die Einladung“ zeigte, dass nicht alles, was während der Arbeit zur Steigerung des eigenen Ansehens kundgetan wird, auch der Wahrheit entspricht. Zwei durchaus kluge Frauen möchten sich gegenseitig beweisen, wie gut sie ihre Männer „im Griff“ haben. Anfangs spielen die beiden mit, doch die Situation wird zunehmend unübersichtlicher und damit für das Publikum höchst amüsant.
Das zweite Bühnenstück „Ganze Wahrheiten“ zeigte wiederum zwei Ehepaare die im ersten Teil des Stückes Höflichkeiten austauschen und heucheln, was das Zeug hält. Der zweite Teil des Stücks zeigte dann die „ganze Wahrheit“ die Akteure durften nämlich zu ihrem Gegenüber sagen, was sie wirklich gerade denken, was für einige – durchaus auch befreite Lacher in der Halle sorgte.
Geehrt wurden für 15jährige Mitgliedschaft Carsten Kreß, für 25jährige Mitgliedschaft Thorsten Fritz, Claudia Meiß und Ute Vetter, für 40 Jahre Mitgliedschaft Karl-Heinrich Abele, Andrea Augustin, Karl Bux und Anette Jooß, für 50jährige Mitgliedschaft Margot Bux, Klaus Mewitz, Anton Siedler und Roland Ströbel. Für 60jährige Mitgliedschaft wurde Manfred Bucher geehrt.
Für ehrenamtliche Tätigkeiten beim RKV-Hofen wurden geehrt Ursula Eiberger, Heinz Müller, Peter Woletz, Carsten Kreß, Heinz Fritz, Alois Glas und Josef Schiele.
Für sportliche Erfolge wurden geehrt: Enie Vetter und Johanna Machnig im Einer-Kunstradfahren, der Einrad-Vierer der Schülerinnen mit Emma und Lotta Bäuerle, Sophie Händel und Eva Thesen, der Einrad Vierer der Frauen mit Ute Burkhardt, Johanna Machnig, Larissa und Lorena Wengert. Im Radball wurden die Mannschaften der Altersklassen U13 (David Egl / Silas Öhlert), U15 (Noah Janas / Nils Schiele) und U19 (Judith Wolf / Magnus Öhlert) sowie die Aktiven Mannschaften Florian Bäuerle / Julian Schwarzer, Florian Bäuerle / Tobias Oppat und Raphael Fröbe / Thomas Machnig geehrt.
Für die Betreuung der erfolgreichen Sportler wurden folgende Trainer geehrt: im Kunstrad / Einrad: Ute Burkhardt, Anja Bux, Lisa Janas, Julia Krez, Johanna Machnig, Claudia Meiß, Heike Mewitz und Ute Vetter. Im Radball wurden die Trainer Rainer Bäuerle, Oliver Janas, Manfred Machnig und Franz Öhlert geehrt.
Für langjährige Tätigkeit in der Theatergruppe wurden geehrt Frank Häusler, Sabine Langer und Heike Mewitz.

© RKV Hofen 22.11.2017 18:30
1555 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.