Hier schreibt der RKV Hofen

U15 Radballer für DM-Viertelfinale qualifiziert

  • Nils Schiele und Noah Janas

In der Qualifikationsrunde am 18.03. in Oberesslingen erkämpften sich die beiden Hofener einen hervorragenden 2. Platz.

Acht Teams aus Baden-Württemberg waren in Oberesslingen am Start, mit dem Ziel, sich für das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren oder gar als Turniersieger den letzten freien Startplatz bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften zu erreichen.

Aufgeteilt in zwei Gruppen wurde eine Vorrunde gespielt. Im Anschluss spielten die besten vier Teams der Vorrunde in der Finalrunde um den Tagessieg. Die dritt- und viertplatzieren Mannschaften der Vorrunde spielten in Platzierungsspielen die Plätze fünf bis acht aus.

Im ersten Spiel standen Nils Schiele und Noah Janas dem späteren Tagessieger Bonlanden gegenüber. Die beiden Hofener starteten gut in den Spieltag und konnten nach einem 0:1 Rückstand kurz vor der Pause zum 1:1 ausgleichen. Auch die zweite Halbzeit gestaltete Hofen ausgeglichen. Lediglich bei der Chancenauswertung war  Bonlanden konsequenter. So stand es am Ende 1:3 aus Sicht von Hofen.

Im zweiten Spiel traf Hofen auf Waldrems. Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Teams endete 2:2. Dass ein Unentschieden für Hofen dieses Mal keine Option war,  machten Nils und Noah von der ersten Spielminute an klar. Die beiden Hofener nahmen das Heft in die Hand und führten zur Halbzeit mit 2:0. In der zweiten Halbzeit machte Hofen weiter Druck und ließ sich das Spiel nicht mehr aus der Hand nehmen, auch nicht als Nils Schiele nach einem technischen Defekt auf ein, für ihn ungewohntes, Ersatzrad umsteigen musste. Am Ende hieß es 3:1 für Hofen.

Mit einem Sieg gegen Oberesslingen konnte Hofen jetzt sogar noch die Finalrunde und damit die direkte Qualifikation für das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaften erreichen. Die Gastgeber wurden im Vorfeld als Mitfavorit auf den Tagessieg gehandelt. Dementsprechend schwer gestaltete sich die Aufgabe für die Hofener Jungs. Hofen agierte von Beginn an hochkonzentriert und setzte die vom Team-Betreuer vorgegebene Defensivtaktik hervorragend um. Oberesslingen kam in der ersten Hälfte kaum zu nennenswerten Möglichkeiten. Immer wieder störte der Hofener Feldspieler Noah Janas erfolgreich das Aufbauspiel der Oberesslinger. So auch kurz vor Ende der ersten Halbzeit. Noah erkämpfte sich den Ball und schob zum 1:0 ein. Spätestens jetzt war klar, dass das direkte Erreichen der Finalrunde nicht nur theoretisch möglich war.

In der zweiten Halbzeit erhöhte Oberesslingen mit der Unterstützung des Heimpublikums den Druck und kam zu einigen guten Chancen. Darunter auch zwei Vier-Meter-Strafstöße, die jedoch vom immer stärker werdenden Hofener Keeper Nils Schiele hervorragend pariert wurden. Beim dritten Vier-Meter-Strafstoß, 60 Sekunden vor Spielende, hatte Nils jedoch keine Chance. Unter dem Jubel der heimischen Fans erzielte Oberesslingen das 1:1. Aber Hofen zeigte Moral und Siegeswillen. 30 Sekunden vor Schluss war es wieder Noah Janas der Oberesslingen erfolgreich im Spielaufbau störte, sich den Ball erkämpfte und plötzlich alleine auf das Oberesslinger Tor zufuhr. Oberesslingen versuchte noch ihn mit einem Foulspiel zu stoppen. Noah kam zwar ins straucheln, schaffte es aber den Sturz zu vermeiden und konnte den Ball zum 2:1 einschieben. Jetzt war Oberesslingen wieder unter Zugzwang. Dementsprechend spannend wurden die letzten Sekunden. Oberesslingen setzte alles auf eine Karte und kam kurz vor dem Schlusspfiff nochmals zu einer Möglichkeit. Der Ball zischte nur Zentimeter am Tor vorbei. Das war die letzte Aktion des Spiels. Damit war Hofen Gruppenzweiter und sicher für das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

In der anschließenden Finalrunde konnte Hofen völlig befreit aufspielen. Nach einem 1:1 Unentschieden gegen die Mannschaft aus dem badischen Forst schloss Hofen den Spieltag mit einem ungefährdeten 4:2 gegen die Mannschaft aus Weil im Schönbuch ab. Am Ende stand Hofen in der Abschlusstabelle sogar auf Platz 2 hinter dem ungeschlagenen Team aus Bonlanden.

Damit geht es für Nils und Noah nun am 06. Mai zum Viertelfinale der Deutschen
U-15 Jugend-Meisterschaften nach Hessen (der genaue Austragungsort steht noch nicht fest). Dies ist der bisher größte Erfolg in der noch jungen Karriere der beiden Radballer vom RKV Hofen.

 

© RKV Hofen 21.03.2017 12:38
1581 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.