Leserbeiträge

Müllentsorgung in der Natur ist die Regel

Täglich kann auf nahezu jedem Parkplatz weit um Ebnat herum, neu hinzukommender Müll bemerkt werden. An manchen Plätzen wird es soviel, dass dieser Platz von den Erholungssuchenden nicht mehr aufgesucht wird.
Über ein paar Tütchen mit Tierkot regt sich da schon lange niemand mehr auf. Die Entsorgung von Katzenstreu in der Natur wird von vielen Tier-(Natur-)liebhabern offensichtlich als "natürlich" angesehen.
Welcher Dummkopf den Tierkot erst in Tütchen aufsammelt und diese dann in der Landschaft entsorgt, würde mich brennend interessieren.
Täglich wäre ich in der Lage, neue Fotos zu machen. Das aber ist einfach nur eklig und vermutlich unnütz.
Was mich in diesem Zusammenhang aber interessieren würde wäre, wieviele von diesen Schmutzfinken sich über Dieselabgase, Feinstaub und anderes aufregen, sich gleichzeitig aber so rücksichtslos in der Natur verhalten.
Jede noch so kleinste Müllentsorgung zeugt eindrücklich davon, dass das Hirn dieser Menschen von ihren Steinzeitgenen gesteuert wird.

© Klaus-Uwe Ehinger 12.03.2018 18:12
768 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.