Hier schreibt der Stadt-Seniorenrat Aalen

Netzwerk 60 Plus im Stadt-Seniorenrat Aalen e.V.

 

Mitteilungen des Aalener Netzwerks 60 Plus

Stand 23. August 2016

Termine Kaffeetreff

6. September, 4. Oktober, 1. November, 6. Dezember

Vom 1. bis 26. August bleibt die Begegnungsstätte Bürgerspital wg. Ferien geschlossen.

Am 14. Juli 2016 suchten wir die Villa Seiz in Schwäbisch Gmünd auf, wo uns die Tochter des Künstlers durch die Ausstellung des Malers Eric Decastro führte und das Haus und ihre Akivitäten vorstellte.

Am 31. Juli gaben dann die Stuttgarter Saloniker wieder ihr traditionelles Seenachts-Konzert am Kressbachsee. Die Teilnehmer konnten sich auch über ein Einsehen des Wettergottes freuen und den Abend im Freien genießen.

Am 16. August ging es dann mit OVA nach Öhringen zur Landesgartenschau. Bei herrlichem Wetter verbrachten die Teilnehmer von 60 Plus einen erlebnisreichen Tag auf der weitläufigen Gartenschau. Nach einem kleinen Rundgang durch Öhringen ging es mit dem Bus wieder Richtung Aalen.

Vorschläge für August und September

Wir schieben jetzt eine ganze Reihe von Vorschlägen vor uns her und sollten wenigstens das Wichtigste bald angehen. Ich schlage deshalb vor, falls das Wetter mitspielt, am Mittwoch, den 31. August nach Baden-Baden zu fahren. Bedingung: mindestens sechs Teilnehmer. Falls das nicht zustande kommt, sollten wir es möglichst in der ersten Septemberhälfte nachholen. Anmeldungen unter Tel. 07361/9750558.

Für den Besuch der Jugendstil-Villa Franck in Murrhardt am 2. Juli meldeten sich leider zu wenig Teilnehmer. Ich habe deshalb eine private Führung mit Patrick Siben für Montag, den 5. September vereinbart, für die bis jetzt elf Anmeldungen vorliegen. Wir bilden, wie gewohnt, Fahrgemeinschaften und treffen uns um 13.00 Uhr in Unterrombach auf dem neuen Markt.

Als Programm ist ab 14.00 Uhr vorgesehen: Führung durch Garten und Villa durch den Hausherrn, Kaffee und Kuchen in der Cafeteria mit anschließender Kaffeehausmusik für uns, wahrscheinlich im Salon. Kleine Änderungen im Ablauf vorbehalten.

Kosten pro Person 30,-- EUR.

Am Samstag, den 3. September mit der DB nach München in das Lenbachhaus zur Ausstellung „Der Blaue Reiter kehrt zurück“

Eine der aufregendsten Kunstsammlungen in ihrer ganzen Vollständigkeit erleben: Unter dem Titel „Der Blaue Reiter kehrt zurück“ ist die Werksammlung der Künstlervereinigung wieder vollständig im Lenbachhaus zu bewundern. Die neu eingerichtete Abteilung setzt dabei verschiedene Akzente, unter anderem gibt es einen eigenen Raum für den Almanach des Blauen Reiters.

Die weltweit größte Sammlung von Bildern der Künstlervereinigung Blauer Reiter wird in einer neu eingerichteten Abteilung des Museums gezeigt. Nach den Sonderausstellungen unter anderem zu Marc und Macke sowie zu Klee und Kandinsky ist der Blaue Reiter wieder als Dauerausstellung zu sehen. Die Räume wurden hierfür neu gestaltet, so dass vor allem wichtige Werke der Kunstströmung stärker betont werden. Die Konzeption folgt dabei Kandinskys Diktum, dass das „eigentlich Künstlerische“ im Vordergrund stehen soll. Ein eigener Raum widmet sich dem Almanach des Blauen Reiters aus dem Jahr 1912. Mit einem Touchscreen kann man das Buch auch digital durchblättern.

Im Dokumentationsbereich laufen historische Filme aus der frühen Phase der Filmkunst. Auf Hörinseln wird das Verhältnis des Blauen Reiters – insbesondere Kandinskys – zu Komponisten der damaligen Avantgarde wie Arnold Schönberg und Anton von Webern beleuchtet. In der neu konzipierten Dauerausstellung spiegelt sich der ganze Pluralismus, den die Künstlerver-einigung des Blauen Reiters geschaffen hat. Gabriele Münters Stillleben treffen auf Wassily Kandinskys Sammlung von Volkskunst, Elfriede Schröters Kinderzeichnungen werden mit Franz Marcs „Kühen, gelb-rot-grün“ kombiniert.

Was sonst noch anliegt, dazu verweise ich auf die Mitteilungen vom 8. Juli. Details sollten wir beim Kaffeetreff am 6. September besprechen.

Es gibt folgende Vorschläge, wobei ich mir den Hinweis erlaube, Veranstaltungen mit Terminen sollten Vorrang vor Besuchen von Städten und Schlössern haben.

Tagesfahrt zur Harburg und ggf. Nördlingen mit PKW;

Tagesfahrt nach Schwäbisch Hall vor dem 18.09 in die Kunsthalle Würth zur Picasso-Ausstellung oder die Sammlung Alter Meister in der Johanniterkirche, bzw. ins Hällisch-Fränkische Museum, ebenfalls mit PKW;

· Tagesfahrt nach Weikersheim/Röttingen mit PKW zum Schatzkästchen der Renaissance und des Barock;

nach Ravensburg mit der DB;

Im November ins Germanische National Museum in Nürnberg zur Ausstellung Karl IV mit der DB. Eine Bayerisch-tschechische Landesausstellung vom 20.10.2016 - 05.03.2017;

Ab Herbst in den Reiss-Engelhorn-Museen in Mannheim zu kulturhistorischen Ausstellung „Barock - Nur schöner Schein”blicken die Besucher hinter die Klischees des barocken Zeitalters. Lassen wir uns von der Vielschichtigkeit dieser Epoche überraschen. Mit DB.

Bis zum nächsten Treffen in der Begegnungsstätte am 6. September um 14.30 Uhr verbleibe ich mit herzlichen Grüßen

Ihr F. Heigl

© Stadt-Seniorenrat Aalen 23.08.2016 19:28
2320 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.