Hier schreibt der Kreisjugendring Ostalb

Neue Broschüre des Kreisjugendrings Ostalb „Sichere Jugendfreizeiten im Ostalbkreis“ ab sofort kostenlos erhältlich - Nur solange der Vorrat reicht!

Alle Teilnehmer möglichst unbeschadet wieder heimkehren zu lassen ist und bleibt oberstes Ziel aller Veranstalter von Kinder- und Jugendfreizeiten.

Die neue Broschüre „Sichere Jugendfreizeiten im Ostalbkreis" soll dabei ein bisschen helfen und eine Übersicht darüber geben, worauf man bei der Planung, der Durchführung und der Nachbereitung einer Ferienfreizeit achten muss. Sie dient als Arbeitshilfe für die Durchführung von Freizeiten und richtet sich an alle Freizeitanbieter im Landkreis.

Es handelt sich dabei allerdings nicht um eine umfassende Arbeitsanweisung, wie eine Maßnahme inhaltlich durchzuführen ist. Vielmehr sollen damit organisatorische Hinweise, Sicherheits-Tipps und Hilfestellungen gegeben werden, wie eine Freizeit möglichst ohne größere Probleme mit Behörden, bei Unwetter oder sonstigen unvorhersehbaren Vorkommen ablaufen kann.

Vielleicht mögen dabei manche Hinweise für den Einen oder Anderen banal wirken oder als selbstver-ständlich gelten. Dennoch kann es aber auch da wichtig sein, diese Punkte im Bedarfs- oder Notfall direkt zur Hand zu haben.

Bereits vor Beginn einer Freizeit sollte sich jeder Freizeitleiter „klug machen", was bei der Durchführung seiner Freizeitmaßnahme wichtig sein könnte. Dazu zählt beispielsweise, dass man weiß, wo sich ein Erste- Hilfe- Kasten oder ein Feuerlöscher befindet, an wen man sich bei Notfällen oder Katastrophen wenden kann und welche Nummern man im Notfall wählen muss. Ebenso hilfreich kann aber auch sein, möglichst früh zu wissen, wie groß und teuer das Gelände ist, ob man selbst kocht oder sich das Essen liefern lässt und welche rechtlichen Vorgaben dabei zu beachten sind.

Weitere Informationen und die Broschüre erhalten Sie kostenlos beim Kreisjugendring Ostalb. Stuttgarter Str. 41, 73430 Aalen; Tel.: 07361 503 1465; E-Mail: info@kjr-ostalb.de

Bei Bedarf kann die Broschüre per Post zugesendet werden oder im Internet unter www.kjr-ostalb.de eingesehen und ausgedruckt werden.

© Kreisjugendring Ostalb 03.02.2015 14:48
2086 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.