Hier schreibt die SHW-Bergkapelle

Ein musikalisch erfolgreiches Jahr geht zu Ende

  • Die Geehrten der SHW Bergkapelle

Vergangenen Samstag fand die Weihnachtsfeier der SHW Bergkapelle im Kellerhaus in Oberalfingen statt. Der erste Vorsitzende, Eugen Krämer, konnte zahlreiche Gäste, darunter das Ehrenmitglied Herbert Krajsek, begrüßen. Mit weihnachtlichen Weisen musikalisch umrahmt wurde die Feier von einem Blechbläserensemble des Orchesters.

In seinen Gedanken zur Weihnachtszeit gab Krämer Denkanstöße und Ratschläge für ein besinnliches und harmonisches Weihnachtsfest im Kreise der Familie. Ebenso blickte Krämer auf die vielen musikalischen Veranstaltungen im Jahr 2017 zurück. Hervorzuheben sei dabei vor allem die erfolgreiche Jugendarbeit und die Kooperationen mit den Wasseralfinger Schulen, sowie die Gründung des Nachwuchsorchesters „Steiger-Minis“.

Auch die Ortsvorsteherin Andrea Hatam stellte in ihrem Grußwort die gute Jugendarbeit des Vereins heraus. Dadurch finden viele Kinder Zugang zur Musik und zu Instrumenten, denen es sonst nicht möglich wäre. Ausdrücklich bedankte sie sich für die vielfältige musikalische Umrahmung des Weihnachtsmarktes im Tiefen Stollen.

Der 1. Vorsitzende des Stadtverbands für Sport und Kultur, Armin-Uwe Peter, blickte auf die Vorweihnachtszeit mit den Adventsgedanken von Peter Schilling und ist stolz so einen Kulturverein als Mitglied im Stadtverband zu haben.

Der Betriebsratsvorsitzende Edgar Kühn, äußerte sich zuversichtlich und geht von einer positiven Entwicklung des SHW Automotive Standortes Wasseralfingen aus, weshalb er auch weiterhin die Unterstützung für die Bergkapelle zusichern könne.

Sowohl eine Vereinsehrung, als auch eine Auszeichnung vom Blasmusikverband erhielten für 10 Jahre Alexander und Florian Balle, Paulina Taferner, Julia Butschek und Fabian Vetter, für 20 Jahre Heike Schreckenhöfer, für 30 Jahre Guido Stäbler und für 40 Jahre Werner Schwarze Junior. Helmut Hönle gehört dem Verein 30 Jahre und dem Verband bereits seit 40 Jahren an.

Für langjährige Verbundenheit und Mitgliedschaft im Verein konnten Alexander Bader (10 Jahre), Thomas Thor, Dorothee Holl, Veronika Looser (je 20 Jahre), Emmerich Haffner, Susanne Maurer (je 30 Jahre), Gebhard Baumann (40 Jahre), Kuno Stegmaier und Eugen Pukrop (je 50 Jahre) geehrt werden.

Der erste Vorsitzende des Blasmusikverbandes Ostalbkreis, Hubert Rettenmeier, zeichnete Nadine Haffner (10 Jahre), Heiko Herzog und Felicitas Präger (je 20 Jahre), Max Hausenstein und Heribert Herzog (je 50 Jahre) und Josef Pukrop für 60 Jahre Verbandszugehörigkeit aus. Er betonte in seinem Grußwort wie wichtig es sei, neben dem Nachwuchs auch die „alten Hasen“ mit im Boot zu haben. Ehren konnte er auch den 1. Vorsitzenden der Bergkapelle, Eugen Krämer, mit der Förderermedaille in Silber für 15-jährige Vorstandstätigkeit. Sein Verdienst sei, dass sich die Bergkapelle als Verein in so einem guten Zustand befinde, so Rettenmaier.

Neben der Verbands- und Vereinsehrung erhielt Werner Schwarze Junior auch die Förderernadel in Gold für 20-jährige Vorstandstätigkeit. Krämer hob die vielen unterschiedlichen Funktionen des Jubilars in den letzten 2 Jahrzehnten, die er neben der Musik noch ausfüllte, hervor. Die Aufzählung beeindruckte die über 100 anwesenden Mitglieder und Gäste sehr.

© SHW-Bergkapelle 12.12.2017 19:30
1351 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.