Hier schreibt der Katholische Frauenbund Westhausen

Mitgliederversammlung des Katholischen Frauenbundes Westhausen

  • von links: Martina Rief, Sigrid Ludwig, Alexandra Kastl, Christiane Heineck
  • Herzlichen Dank an Rose Weber!

Am Freitag, den 20. März fand im Pacellihaus die alljährliche Mitgliederversammlung unseres Zweigvereins statt. Direkt nach der Eucharistiefeier in der Pfarrkirche fand man sich zusammen, um Informationen über das vergangene Vereinsjahr zu erhalten.
Neben Pfarrer Höfler und Pater Baumann fanden sich 52 Mitglieder ein, die von Teamsprecherin Helga Granitzer herzlich begrüßt wurden. Nach einem Moment des Gedenkens der verstorbenen Mitglieder erfolgten die interessanten und lebhaften Berichte der Teamsprecherin und deren Stellvertreterin Bettina Bordt. Besonders erfreulich war die Information, dass bereits im Kalenderjahr 2015 zehn neue Mitglieder gewonnen werden konnten.

Nachfolgend berichtete Toni Geiger in Wort und Bild über die Programmpunkte und vergangenen Aktionen 2014. Auch Kassiererin Rita Legner berichtete sachlich und kompetent über die Finanzlage des Zweigvereins.
Brigitta Wigger bat die Anwesenden um Entlastung der Vorstandschaft, was einstimmig per Handzeichen bestätigt wurde. Danach bedankte sie sich im Namen der Kirchengemeinde für die stets gute Zusammenarbeit mit dem Frauenbund.
Auch die folgende Wahl der Teammitglieder wurde von Brigitta Wigger in offenem Verfahren geleitet. Wiedergewählt als Schriftführerin und Teammitglied wurde Toni Geiger, ebenso in ihrer Arbeit im Team wurden einstimmig wiedergewählt: Christiane Heineck, Erika Spiller, Alexandra Kastl, Sigrid Ludwig und Martina Rief. Claudia Neumann (bisher Vertrauensfrau für Öffentlichkeitsarbeit) rückt ins Team nach für Rose Weber, die sich nach 16 Jahren Teamtätigkeit nicht mehr zur Wahl stellte.

Rose Weber wurde durch Helga Granitzer gebührend für diese lange und wertvolle Zeit der Mitarbeit verabschiedet. Für ihr Engagement in der jahrelangen Organisation der Ausflüge, Roratemessen, … erhielt sie zum Dank eine schmückende Dekoration für den Garten.

Am Ende der offiziellen Sitzung wurde gemeinsam das Bundesgebet des Frauenbundes gesprochen.
Zum Abschluss des Abends stellte Frau Bärbel Niklas den pflegerischen Bereich und Rita Legner den Bereich Nachbarschaftshilfe der Katholischen Sozialstation St. Elisabeth in Lauchheim vor.

Bei einem kleinen Imbiss wurde der Abend in gemütlicher Atmosphäre beendet.

 

© Katholischer Frauenbund Westhausen 08.04.2015 20:25
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.