Hier schreibt der Katholische Frauenbund Westhausen

WESTHAUSEN goes HOLLYWOOD – geballte Frauenpower mit Promigarantie!

  • Westhausen goes Hollywood - bunter Trubel beim Fasching
  • Moni Hirschle unterwegs im Ländle und auf der Route 66
  • Hollywood ist auch Bollywood

Wenn Audrey Hepburn, Sophia Loren, Marilyn Monroe und Elvis Presley sich die Klinke in die Hand geben, wenn „PrettyWoman“ mit ihrem Edward hinter Charlie Chaplin durch die Reihen flaniert und wenn die komplette Familie Walton mit Dick & Doof, Greys Anatomy und den Fluch-der-Karibik-Piraten einmarschiert, dann kann das nur eines bedeuten: ES IST FRAUENBUND-FASCHING IN WESTHAUSEN!!!

Traditionell eine Woche vor Rosenmontag öffneten sich ausschließlich für Mädchen und Frauen die Türen der Turn- und Festhalle Westhausen zum Faschingsball des Katholischen Frauenbundes. Pünktlich um 19.30 Uhr hieß es „Film ab! Willkommen in Hollywood…“ als beim Einzug zahlreiche Mitwirkende in ihren Rollen verschiedener Stars und Sternchen in den restlos ausverkauften Saal einzogen. Perfekt führten Ingrid Massopust und Charlotte Rauhbach durch das abwechslungsreiche Programm:
Weil Hollywood ohne den Wilden Westen unvorstellbar wäre, stürmten zuerst die Jüngsten als Cowboys die Bühne und verzauberten alle mit ihrem Charme. Danach knatterten die Motoren und die E-Gitarren-Klänge geleiteten Moni Hirschle auf die Bühne. Mit ihrem „Herculesle“, viel Witz und jede Menge Spaß im Gepäck nahm sie alle Gäste mit auf ihre „Tour durchs Ländle und auf die Route 66“ – Lachgarantie auf dem Highway to Hell.
Mit stimmungsvollen Schunkel- und Tanzrunden füllte die Partyband „Happy Hour“ die Pausen zwischen den Bühnen-Highlights.
Die „CandyGirls“ brachten mit ihren gepunkteten Röcken und beschwingtem Tanz noch mehr gute Laune in den Saal und machten danach Platz für die „Echten Jagsttalperlen“: Diese reifen Stars von anno dazumal hofften vergeblich auf Restauration durch Schönheitschirurg Dr. Mang aus Lindau. Dass man das Alter trotzdem mit Humor nehmen kann, bewiesen die Damen schließlich mit ihrem lustigen Rollator-Tanz.
Doch es gab nicht nur den roten Teppich und Fotoshootings wie in Hollywood, sondern auch noch Liebesschwüre und Verzückung in „BOLLYWOOD“. Die GoldenGirls feierten die Liebe des glücklichen Paares in einem Tanz voll Exotik und Farben und wirbelten sonnengelb über die Bühne.
Mit einer fröhlichen Nummer kamen dann „Heini und Paula“ an die Theaterkasse, wo sich heraus stellte, dass die Qual der Wahl zwar viele Lacher einbringt, aber auch ganz schön verwirrend sein kann.
Bevor alle Mitwirkenden zum Finale ein letztes Mal die Bühne betraten, machte die Gruppe um Birgit Herm den glamourösen Abschluss des offiziellen Show-Programms. In „Johnnys Bar“ wurde Charleston getanzt bis die Federboas flogen!
Bis letztlich die Band ihren verdienten Feierabend einforderte, wurde getanzt, gesungen und gelacht.
Für alle Mitwirkenden um Faschings-Chefin Bettina Bordt und Teamsprecherin Helga Granitzer war der ganze Abend ein großer Erfolg und die Gäste genossen den gelungenen Abend aus Unterhaltung, Musik und … FRAUENBUND HELAU!!!
Text: C.Neumann
Bilder:privat

© Katholischer Frauenbund Westhausen 02.02.2016 23:14
2728 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.