Hier schreibt der KC Schwabsberg 1953 e.V.

Keine Schonkost zum Saisonauftakt

  • LiBi efa : Schwabsbergs BL-Team (hiR.v.l.n.r.): Ronald Endraß, Jürgen Pointinger, Philipp Vsetecka, Damir Cekovic. Vordere Reihe (voR.v.l.n.r.): Mathias „Matze“ Dirnberger, Manuel Lallinger, Kapitän Reiner Buschow u. Timo Hehl.

Kegeln, 1. Bundesliga Männer:
Staffelstein ist Schwabsbergs erster Prüfstein der neuen Saison

Wie schon im vergangenen Jahr startet Erstligist KC Schwabsberg mit einer absoluten Kracherpaarung in die neue Bundesligasaison. Im KC-Kegelcenter treffen mit dem KC Schwabsberg und dem SKC Staffelstein der Deutsche Pokalsieger und der Meisterschaftsdritte der vergangenen Spielzeit aufeinander. Eine für beide Teams gleichermaßen richtungweisende Partie.

Der eigentliche Startschuss zur neuen Bundesligasaison fällt aber bereits am Freitag in der Auftaktbegegnung TSV Breitengüßbach vs. FSV Erlangen-Bruck.

Ein gemütlicher Einstieg die Bundesligasaison 2016/17 wird das für Schwabsbergs Kegler nicht. Soviel steht schon einmal fest. Zum Auftakt der neuen Spielzeit empfängt der Erstligist von der Ostalb nämlich den Meisterschaftsdritten der vergangenen Saison, den SKC Staffelstein. Dass es da gleich richtig zur Sache geht liegt auf der Hand, denn beide Teams haben ein vitales Interesse daran, möglichst optimal in die neue Saison zu starten. Viel Vorbereitungszeit bleibt den samstäglichen Konkurrenten nicht, denn der Termin für das nächste Aufeinandertreffen steht bereits fest. In knapp zwei Wochen treffen der Deutsche Pokalsieger und der Dritte der Meisterschaft im internationalen Geschäft, beim NBC-Pokal in Straubing, erneut aufeinander. Dort geht es nicht nur um einen Titel sondern auch um die Qualifikation für die Champions-League.

Beide Mannschaften haben die Sommerpause genutzt, um den Spielerkader weiter aufzurüsten bzw. entstandene Lücken zu kompensieren. Den heftigsten Aderlass hatten sicherlich Schwabsbergs Kegler zu verkraften. Mit Fabian Seitz wechselte Deutschlands unumstrittene Nr. 1 zum Ligaprimus SKV RW Zerbst. Außerdem kehrte Alexander Stephan den Ostwürttembergern den Rücken. Er schloss sich dem Ligakonkurrenten KRC Kipfenberg an.
Mit den Personalien Manuel Lallinger und Philipp Vsetecka gelang es den Ostwürttembergern, die entstandenen Lücken mit den erklärten Wunschkandidaten zu schließen. Der amtierende bayerische Meister Manuel Lallinger schnürte bislang für den Erstligisten Aufwärts Donauperle Straubing die Kegelschuhe, während Philipp Vsetecka vom SPG SKH-Post SV Wien auf die Ostalb wechselte.

Für Schwabsbergs Kegler, die Ende Juni mit dem Gewinn des Deutschen Pokalfinales ihren größten nationalen Triumph feiern konnten, gab es zwischen den Spielzeiten keine richtige Verschnaufpause. Einer hatte dennoch Grund zum Feiern: Jürgen Pointinger. Schwabsbergs Senkrechtstarter der vergangenen Saison wurde nach einer überragenden Saison prompt in den erweiterten Kreis der Deutschen Keglernationalmannschaft berufen.
Seit knapp sechs Wochen bereiten sich die Kegler um Kapitän Reiner Buschow intensiv auf die neue Saison vor. Die größtenteils sehr guten Ergebnisse müssen am Samstag allerdings gegen den Ligakonkurrenten untermauert werden. Erst dann kann man wirklich von einer gelungenen Vorbereitung sprechen. Ein schwieriges Unterfangen bei dem den Ostwürttembergern sicherlich alles abverlangt wird, will man die Begegnung gegen die Oberfranken schadlos überstehen. Der SKC Staffelstein hat eine enorme spielerische Qualität. Das hat die Mannschaft in der vergangenen Saison mit dem dritten Platz in der Meisterschaft bereits nachhaltig bewiesen. Mit dem Neuzugang Zoltan Hergeth, der aus dem benachbarten Breitengüßbach zu den Adam-Riese-Städtern wechselte, konnte die vorhandene Qualität sicherlich noch weiter erhöht werden.
Im Schwabsberger Umfeld darf man gespannt sein, ob die Hausherren den Aderlass, der durch die Abgänge von Fabian Seitz und Alexander Stephan entstanden ist, verkraftet haben und ob das vorhandene spielerische Potential ausreicht, um dem eingespielten Team der Oberfranken um Jürgen Zeitler & Co. erfolgreich die Stirn zu bieten.

Stimmen zum Spiel – Kapitän Reiner Buschow:
„Die letzten Wochen waren alles andere als ein Zuckerlecken. Wie die erzielten Resultate zeigen wurde gut gearbeitet. Unsere beiden Neuzugänge haben sehr gut in die Mannschaft integriert. Nach dem Weggang von Fabian Seitz und Alexander Stephan war in erster Linie Teambuilding angesagt, galt es doch eine neue, schlagkräftige Mannschaft zu formen. Dass uns das gelungen ist, gilt es am Samstag gegen den SKC Staffelstein erstmals zu beweisen.“

Das Mannschaftsaufgebot
Reiner Buschow, Damir Cekovic, Mathias Dirnberger, Ronald Endraß, Timo Hehl, Manuel Lallinger, Jürgen Pointinger und Philipp Vsetecka.

 

Blickpunkt Bundesliga – 1. Spieltag

Freitag, 16.09. 19.00 Uhr TSV Breitengüßbach vs. FSV Erlangen-Bruck
Samstag, 17.09. 12.00 Uhr Nibelungen Lorsch vs. Donauperle Straubing
13.00 Uhr SKC Victoria Bamberg vs. KRC Kipfenberg
SKV RW Zerbst 1999 vs. ESV Lok Rudolstadt
14.00 Uhr KC Schwabsberg vs. SKC Staffelstein

© KC Schwabsberg 1953 e.V. 15.09.2016 17:43
1834 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.