Island – mehr als Eis und Land. Tipps für Reisende

Anreise
Iceland Air, www.icelandair.de, fliegt ganzjährig aus mehreren deutschen Städten nach Reykjavík. Alternativ mit der Billig-Airline Wow, www.wow-air.de

Unterkunft
Das Icelandair Hotel Marina liegt direkt am Hafen in einer ehemaligen Fabrik und ist ein idealer Ausgangspunkt, um die Hauptstadt Islands zu erkunden. Die Zimmer sind recht klein, aber hell und mit viel Humor und Gespür für Details eingerichtet. Wie bei allen Icelandair Hotels (achtmal in Island) wurde großer Wert auf das Design gelegt, Doppelzimmer ab ca. 160 Euro, www.icelandairhotels.com. Das jugendherbergsartige Hostel B 47 liegt knapp zwei Kilometer vom Stadtzentrum entfernt, es ist einfach, aber funktional eingerichtet, DZ ab 90 Euro, www.hostelb47.is.

Essen und Trinken
Im vielfältigen Fischrestaurant Fishmarket bringt Chefkoch Hrefna Rósa Sætran ausgefallene Gerichte auf den Tisch, viele mit japanischem Einschlag. Empfehlenswert ist das Tasting-Menü für ca. 90 Euro, www.fiskmarkadurinn.is. Grillmarket serviert Fisch und Fleisch (darunter Minkwal-Steak für ca. 22 Euro), www.grillmarkadurinn.is/en Café Sufistinn ist ein trendiges Café in einem Buchladen an der Hauptstraße der Hauptstadt. Am Wochenende oft mit Livemusik, www.sufistinn.is

Museum
Das Isländische Phallusmuseum ist wahrscheinlich das weltweit einzige Museum seiner Art, in dem man die Phallen aller Säugetiere eines Landes gesammelt hat. Geöffnet im Winter (Oktober bis April) täglich 11 bis 18 Uhr, im Sommer (Mai bis September) 10 bis 18 Uhr, Eintritt: 12 Euro, Kinder unter 13 Jahren sind in Begleitung ihrer Eltern frei, http://phallus.is/de/

Allgemeine Infos
gibt es unter: http://visitreykjavik.is/city/reykjavik-official-tourist-information-centre

© Schwäbische Post 09.03.2018 15:38
609 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.