Kürzer reisen, häufiger entspannen

Trip Mehrere Kurzurlaube im Jahr sind für viele Berufstätige die bessere Wahl.

Mehrere kurze Auszeiten unter dem Jahr einzuplanen, ist für viele Arbeitnehmer einfacher als einen dreiwöchigen Urlaub zu nehmen. Kein Wunder also, dass die Anzahl der Kurzurlaubsreisen seit Jahren ansteigt – von 80,5 Millionen in 2016 auf 82,1 Millionen 2017. So der Verband Internet Reisevertrieb e.V. (VIR). Die Erholung bleibt deswegen nicht auf der Strecke. Vielmehr kann ein kleiner Tapetenwechsel Balsam für den gestressten Körper und Geist sein. Und auch in wenigen Tagen lassen sich viele neue Eindrücke sammeln. Zudem haben Wissenschaftler herausgefunden, dass der Erholungseffekt zu Beginn des Urlaubs am größten ist.

Ganz relaxt auf Städtetour

Strand oder Stadt? Wellness oder Sightseeing? Bereits beim Auswählen des Reiseziels kommt bekanntlich Vorfreude auf. Und ist der Kurztrip vorbei, kann man sich schon auf die nächste Erholungspause freuen.

Zu den Top-Destinationen für eine Städtetour gehören etwa Dresden, Hamburg, München und vor allem Berlin.

Wer hier allerdings ein Highlight nach dem anderen abarbeitet, wird sich nicht erholen. Warum nicht einfach mal in einem gemütlichen Straßencafé in aller Ruhe das pulsierende Leben der Metropole beobachten oder in einem Restaurant abseits der Touristenmeilen neue Geschmackserlebnisse genießen?

Wer sich in wenigen Tagen erholen will, sollte sein Augenmerk auch auf die Auswahl des Hotelarrangements legen.

Wichtig für die Regeneration in kurzer Zeit ist eine relativ kurze Anfahrt – schließlich will man die Zeit lieber am Urlaubsort verbringen als auf der Autobahn. Zum Abschalten gehört, dass Tablet oder Laptop daheim bleiben. Und das Smartphone sollte allenfalls zur Orientierung oder für Schnappschüsse dienen. djd

© Schwäbische Post 07.09.2018 17:14
2697 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.