Tipps rund ums Auto

Linksparken nur in Sonderfällen

Nur in Einbahnstraßen oder wenn Straßenbahnschienen am rechten Fahrbahnrand liegen, dürfen Autofahrer ihr Fahrzeug auch am linken Straßenrand abstellen. Denn in der Regel dürfen sie nur am rechten Fahrbahnrand parken, erklärt der ADAC. Ansonsten drohen Bußgelder zwischen 10 und 35 Euro für Halten und Parken. dpa

Halten oder Parken?
Die Unterscheidung zwischen Halten und Parken ist für Autofahrer wichtig. Doch was ist was?
Halten und Parken gilt als sogenannter ruhender Verkehr. Als Halten gilt demnach jede vom Fahrer selbst gewollte Fahrtunterbrechung auf der Fahrbahn oder auf dem Seitenstreifen, erklärt der Tüv Nord. Dagegen gelten unfreiwillige Stopps laut den straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften nicht als Halten. Für die Definition des Parkens gilt die Drei-Minuten-Regel: Wer sein Fahrzeug verlässt oder länger als drei Minuten hält, der hat sein Fahrzeug geparkt, erläutert der Tüv Nord. Wer sein Auto für weniger als drei Minuten verlässt und in Sichtweite bleibt, so dass er im Bedarfsfall jederzeit wieder in den Verkehr eingreifen kann, der parkt nicht, sondern hält. dpa

© Schwäbische Post 09.02.2018 17:07
224 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.