Flauschige Öko-Wärmflaschen

Wohlige Wärme in neuen Designs für Kinder und Erwachsene.

Für Kinder sind sie eine Wohltat bei Bauchschmerzen, die ideale Einschlafhilfe oder einfach nur ein „Tröster“, bei Erwachsenen sorgen sie an kalten Winterabenden für Wohlbefinden und für Entspannung nach einem stressigen Tag: Die Rede ist von der guten alten Wärmflasche. Sie spendet zwar noch immer Wärme wie eh und je, ist aber in Sachen Design nicht mehr wiederzuerkennen.

Inzwischen gibt es Bezüge in attraktivem Design und mit den unterschiedlichsten originellen Motiven, passend zu jedem Einrichtungsstil. Innen drin verbergen sich Öko-Wärmflaschen, hergestellt aus nachwachsenden Rohstoffen. Als „Eyecatcher“ sind Wärmflaschen deshalb auch ein schönes Weihnachtsgeschenk für Groß und Klein.

Filz sieht gut aus und fühlt sich gut an. Von verschiedenen Anbietern gibt es deshalb nun Öko-Wärmflaschen mit Filzbezug, zum Beispiel aus hundert Prozent Merino-Schurwolle. Diese zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sie feuchtigkeitsregulierend und wärmeausgleichend wirkt.

Unter dem hochwertigen Bezug befindet sich ein separates Inlett, in dem die Öko-Wärmflasche gut verpackt ist. Sie besteht zu über 90 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen und enthält weder PVC noch Weichmacher. Die Wärmflasche hat einen Sicherheitsverschluss und ist geruchsneutral.

Speziell für Kinder gibt es Serien mit bezaubernden Tiermotiven und einem kleineren Fassungsvermögen von nur 0,8 Litern. Die meisten Wärmflaschen in den Filzbezügen haben hingegen ein Fassungsvermögen von 1,8 beziehungsweise zwei Litern.

© Schwäbische Post 15.12.2017 16:49
489 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.