Tag des Handwerks

Auf dem Marktplatz in Schwäbisch Gmünd am Samstag, 20. September, von 14 bis 17 Uhr

Der bundesweite Tag des Handwerks findet am Sams tag, 20. September, zum vierten Mal statt. In ganz Deutschland präsentieren sich Handwerkskammern, Kreishandwerkerschaften, Innungen und Betriebe und laden zum Mitmachen ein. Die zentrale Veranstaltung der Region Ostwürttemberg startet um 14 Uhr auf dem Gmün der Marktplatz.

  • 1416926684_phpWMFdvv.jpg
SchwäbischGmünd. Unter dem Motto „Können kennt keine Grenzen“ sind am Samstag, 20. September, von 14 bis 17 Uhr alle Handwerker zwischen Jagst und Bodensee zur Zusammenkunft auf dem Schwäbisch Gmünder Marktplatz eingeladen. Die Europaabgeordnete Dr. Inge Gräßle hält kurze Grußworte, ebenso Landrat Klaus Pavel und Gmünds Oberbürgermeister Richard Arnold. „Wir wollen der Bevölkerung die Leistungsfähigkeit des regionalen Handwerks aufzeigen“, so Anton Gindele, Präsident der Handwerkskammer Ulm.
Ein Festtag für 18 000 Betriebe im Kammerbezirk Zudem gelte es, die Verbundenheit mit der Region Ostwürttemberg und die Bedeutung der Wirtschaftsmacht von nebenan darzustellen.
„Dieser Tag ist ein Festtag für alle unsere 18 000 Betriebe im Kammerbezirk“, fügt Anton Gindele hinzu. „Die Landesgartenschau hat das Erscheinungsbild und die Infrastruktur der Stadt enorm verändert. Das Handwerk hat dazu einen großen Anteil geleistet“, sagt Alexander Hamler, Kreishandwerksmeister Schwäbisch Gmünd. „Da ist es genau richtig, dass die Veranstaltung Tag des Handwerks in Gmünd stattfindet.“
zurück
© Schwäbische Post 25.11.2014 15:44
Ist dieser Artikel lesenswert?
1124 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.