Rund ums Wohnen

Kein zu feuchtes Brennholz
Draußen wird es herbstlich – das ist der richtige Zeitpunkt zum Aufstocken des Brennholzvorrats. Aus Gründen des Umweltschutzes dürfen nur Scheite in den Ofen gelangen, deren Feuchtegehalt maximal 25 Prozent beträgt. Der Eigentümerverband Haus&Grund Deutschland empfiehlt einen Feuchtegehalt von unter 22 Prozent, was auch den Voraussetzungen des RAL Gütezeichens entspreche. Messen lässt sich der Gehalt mit günstigen Geräten aus dem Baumarkt. Es gibt aber auch einen Trick, der Ofenbesitzern zumindest einen Anhaltspunkt liefert: Die Probe mit einem Nagel am Holz. Lässt er sich leicht eindrücken, ist das Holz noch feucht. dpa

Kein Platz an der Sonne
Kühl und vor direkter Sonneneinstrahlung geschützt – so sieht der optimale Platz für den Kühlschrank in der Küche aus. Grundsätzlich lohnt es sich, den Standort des Kühlschranks bei der Neuplanung einer Küche zu bedenken. Je kühler es dort ist, desto geringer ist der Stromverbrauch, erläutert die Initiative Hausgeräte+. Wird die Umgebungstemperatur von 21 auf 20 Grad gesenkt, verringert sich der Energieverbrauch um etwa sechs Prozent. Daher sollten Kühlschränke nicht neben dem Backofen, der Heizung oder in direkter Sonne stehen. dpa

zurück
© Schwäbische Post 15.09.2017 17:18
Ist dieser Artikel lesenswert?
1933 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.