Reisenotizen

Im Tal und auf der Höhe

Reisen in die Frühzeit

Ausgebildete Archäologen, die ihr Wissen mit Hobby-Entdeckern teilen wollen, bieten seit 32 Jahren zusammen mit dem Veranstalter Karawane Reisen archäologische Studienreisen an. 2017 führt eine Tour zum Beispiel an die Ostsee auf die Insel Usedom, wo es nicht nur um die Schönheit dieser „Perle der Ostsee“ geht, sondern auch um die Zeugnisse aus der letzten Eiszeit und der frühen Besiedlung durch Menschen. In Island geht es um Vulkane und Wikinger. Eine elftägige archäologisch-geologische Rundreise führt auf der Ringstraße und auf Abstechern ins Landesinnere zu Vulkanen, brodelnden Quellen und Geysiren. Alle Angebote und Detailprogramme gibt es unter www.archaeologie-und-reisen.de.

Das Tannheimer Tal bietet auch im Winter ein weitläufiges Netz an Wanderwegen, vom einfachen Spaziergang im Tal bis zu Touren in den Höhenlagen. Wanderer stehen 81 Kilometer geräumte Wanderwege zur Verfügung, etwa die Einsteigertour zum Vilsalpsee oder der Schnitzerweg von Jungholz hinauf zur Stubental Alpe. Wer die Bergwelt von oben genießen möchte, der fährt mit der Bahn aufs Neunerköpfle und hat auf geräumten Wegen gute Aussicht und eine Hütte zum Einkehren. Winterwanderer können Bergbahnen des Tannheimer Tals mit dem neuen Ticket „Winterbergbahnen inklusive“ vom 9. bis 26. Januar gratis nutzen, wenn sie unter der Woche mindestens drei Nächte im Tal logieren. Mehr unter www.tannheimertal.com.

zurück
© Schwäbische Post 05.01.2017 16:06
Ist dieser Artikel lesenswert?
452 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.