Im Salzburger Land rufen die Berge zu Abenteuern

Österreich Um Werfenweng gibt es jede Menge Freizeitangebote.
  • cf34fca5-db56-4b8b-b973-3b1c17c62333.jpg
    Mit der Seilbahn geht es bequem und mit toller Aussicht hinauf auf den Rosnerköpfl. Foto: djd/WRB Hotelbetriebe GmbH & Co. KG
Für alle Wintersportfreunde ist Österreich ein beliebtes Reiseziel. Doch auch jenseits der Piste kommen junge und erwachsene Aktivurlauber im Land der Berge auf ihre Kosten – das gilt besonders für die Region um Werfenweng im Salzburger Land.

Luftige Talfahrt

Kinderfreundliche Hotels, wie etwa das Gut Wenghof und die zahlreichen Freizeitmöglichkeiten rund um den Erlebnisberg „Rosnerköpfl“, machen den idyllischen Ort zu einem beliebten Urlaubsziel für Familien. Am Berg ist viel Spaß und Action geboten. So kann man zwischen acht verschiedenen Freizeitvorschlägen wählen. Einen Adrenalinschub garantiert beispielsweise ein „Flug“ mit dem Speed Liner. Gesichert an einem Stahlseil sausen Wagemutige mit bis zu 80 Kilometer pro Stunde rund 400 Meter weit ins Tal hinab. Von dort bringt einen die Seilbahn wieder bequem den Berg hinauf.

Das Vergnügen vor der Haustür

Direkt gegenüber der Gondel befindet sich das Familienresort Gut Wenghof. Hier wird das Ferienglück der jungen Gäste groß geschrieben. Die Kids können nach Herzenslust toben und werden im Club Trolleywood liebevoll betreut. Zum All-inclusive-Angebot gehören unter anderem drei Schwimmbecken, Babyrutschen, Kinderbuffet und Familiensauna.

Vom Zimmerfenster aus eröffnet sich der Blick auf das Bergpanorama, sodass man sich abends schon auf die nächsten Aktivitäten freuen kann. Für die kleinen Gäste bietet sich der Erlebniswanderweg an, der von der Talstation bis ganz oben zu der neuen Bahn führt.

Oder wie wäre es mit einem Kletterkurs im Hochseilgarten oder aber einer rasanten Mountaincart-Fahrt? Unter www.deinberg.at können sich Interessierte über alle Freizeitmöglichkeiten ausführlich informieren. djd

zurück
© Schwäbische Post 18.08.2017 13:37
Ist dieser Artikel lesenswert?
421 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.