Wenn es ziept, besser zum Zahnarzt

Beeinträchtigungen des Kauapparats können zu vielfältigen Problemen führen – auch zu Rückenschmerzen.
In Deutschland zählen Rückenleiden zu den häufigsten Beschwerden. Betroffene wenden sich bei chronischen Rückenschmerzen oder Verspannungen im Hals- und Nackenbereich meist Hilfe suchend an Physiotherapeuten oder Osteopathen. Lässt sich bei diesen Behandlungen keine Besserung erzielen, folgt oftmals eine lange und kostspielige Ärzteodyssee. Denn kaum jemand denkt in solchen Fällen daran, seinen Zahnarzt aufzusuchen. Ursache des Problems kann eine Funktionsbeeinträchtigung des Kauapparats sein, die sogenannte Craniomandibuläre Dysfunktion oder kurz CMD.

In Deutschland leiden laut CMD-Dachverband etwa sieben Millionen Menschen an der Krankheit, die gehäuft ab einem Alter von Mitte 30 auftritt.

zurück
© Schwäbische Post 14.03.2017 18:47
Ist dieser Artikel lesenswert?
1029 Leser
Kommentar schreiben
nach oben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.