Treffen der Pferdefreunde

Es ist das Herz des Kalten Markts: Am Montag beginnt um 8.30 Uhr auf dem Schießwasen die traditionelle Prämierung der Stuten und Gespanne. Ab 14 Uhr beginnt der große Festumzug.
  • Auf dem Schießwasen werden ab 8.30 Uhr traditionell die Pferde prämiert. Im Wettbewerb stehen dabei auch Kleinpferde. Foto: rat
  • Edle Pferde ziehen den Zweispänner beim großen Umzug durch die Ellwanger Straßen, die wieder von Tausenden Pferdefreunden gesäumt sein werden. Foto: rat
  • Rund 350 Reiter haben sich dieses Jahr angemeldet. Foto: rat
  • Beeindruckende Gespanne begeistern die Zuschauer. Foto: rat
  • Eine Stute wird dem Preisgericht präsentiert. Foto: rat

Ellwangen. Der absolute Höhepunkt und weit über Ostwürttemberg berühmte Besuchermagnet des Kalten Markts ist alljährlich der große Umzug der Reiter, Pferde und Gespanne durch die historische Altstadt von Ellwangen. Vorab waren für dieses Jahr 347 Einzelreiter, 39 Gespanne sowie zwei Esel für das beeindruckende Defilee gemeldet.

Die Sieger an der Spitze

An der Spitze des Zuges dürfen sich wieder die Besitzer der Siegerpferde von der morgendlichen Prämierung auf dem Schießwasen präsentieren. Prämiert werden traditionell Stuten (in diesem Jahr ab dem Jahrgang 2015) der Kleinpferde, Warmblut-, Kaltblut- und Spezialrassen sowie Ein-, Zwei- und Vierspänner.

Gemeldet wurden für die Prämierung (Stand 20. Dezember 2017) 130 Stuten sowie 51 Gespanne. Im Anschluss an den Umzug werden den Siegern auf dem Marktplatz die Preise übergeben und das Preisgericht erläutert seine Entscheidungen.

Bürgergarden und Polizei

Begleitet wird der große Umzug von fünf Musikkapellen aus der Region. Ganz vorne dabei ist immer der Musikzug der Bürgergarde Ellwangen. Aber auch andere Bürgergarden in historischen Uniformen reihen sich zwischen den Reitergruppen ein. Nicht fehlen darf natürlich die berittene Polizei, die den Festumzug flankiert.

Die Reihenfolge der Gruppen im Festumzug wird in einem rollierenden System festgelegt. Das heißt, eine Gruppe, die im Vorjahr vorne im Zug war, rückt dieses Jahr nach hinten. Nur an der Spitze ändert sich nichts. Die bleibt immer den Siegern der Prämierung vorbehalten und der Ellwanger Bürgergarde. wom

  • Um 8 Uhr beginnt am Montag der Auftrieb der Pferde und Gespanne.
  • Die Prämierung beginnt um 8.30 Uhr.
  • Der Festzug startet um 14 Uhr.
  • Anschließend ist auf dem Marktplatz die Preisverleihung.
© Schwäbische Post 03.01.2018 16:56
498 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.