So spannend wird es bei Daimler in 2018 - Diese News sollten Sie schon jetzt kennen

  • Foto: Pixabay

Die Daimler AG hat ihren Sitz in Stuttgart und stellt Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge her. Die bekannteste Marke ist Mercedes Benz. In den nächsten Monaten wird es jede Menge neue Modelle von Mercedes Benz geben. Vor allem im Bereich der Kompaktmodelle gibt es reichlich Nachschub. Wer sich jetzt Sorgen macht, dass er sich sein Traumauto nicht gleich bei Release leisten kann, kann möglicherweise mit einem Autokredit die Sache beschleunigen. Auf autokredit.net können Sie die unterschiedlichen Anbieter vergleichen.

Mercedes G Klasse und AMG G63 geplant für 2018

Die kantige Optik der G Klasse wird erhalten bleiben. Das Modell wird allerdings zehn Zentimeter breiter und der Leiterrahmen ist nicht mehr vorhanden. Stattdessen soll es eine Einzelradaufhängung geben, um die Dynamik zu verbessern und den elektronischen Helferlein mehr Bauraum zu geben. Jedoch werden die AMG Versionen G65 und G63 auch in der neuen Generation nicht fehlen. Der G63 hat einen 4 Liter Biturbo mit etwa 600 PS. Der G65 mit V12 kommt auf 630 PS.

Mercedes B-Klasse für 2018

Die neue Mercedes B Klasse hat als Grundlage die überarbeitete MFA Plattform. Technisch ähnelt die B-Klasse der A-Klasse, optisch wird jedoch die Biedermann-Attitüde abgelegt. Auch in Sachen Konnektivität und beim Infotainment wird die B Klasse merklich aufgerüstet. Auch beim Antrieb orientiert sich die B Klasse an der A Klasse.

Neue GLE Generation kommt 2018

Die neue GLE Generation nennt sich W167. Nach dem Facelift im Jahre 2015 wird das Auto nun 2018 debütieren. Der neue Wagen basiert auf der MRA Plattform der aktuellen E Klasse und soll weniger als zwei Tonnen wiegen. Im Vergleich zum Vorgänger soll der neue GLE mehr Offroad Eigenschaften haben. Zu diesem Zwecke soll es vorn und hinten einen Unterfahrschutz geben und mehr Bodenfreiheit im Innenraum. Dazu kommen eine Sperrdifferenziale, ein Getriebe mit Untersetzungsmöglichkeiten, Luftfederung und eine verbesserte Achsverschränkung. Getriebeseitig verfügt der Wagen über die Neungangautomatik. Nicht nur der GLE AMG 63 und der GLE AMG 63 S werden kommen, sondern auch der GLE 43 mit 435 Pferdestärken. Außerdem wird ein modifizierter Hybrid Antriebsstrang in den neuen Mercedes eingebaut werden.

Mercedes C-Klasse Facelift 2018

Im Frühjahr 2018 bekommt die C Klasse ein Facelift. Der C63 AMG bekommt vermutlich 522 PS, jedoch keinen Allradantrieb. Dafür wird ein C63 R Coupé entwickelt.

Mercedes CLS 2018 mit eigenem AMG-Modell

Der neue Mercedes CLS kommt eleganter daher und verliert seine kräftig ausgestellten Radkästen. An der Front erscheint der Panamericana-Grill. Das Heck wird von schmalen Leuchten geziert. Außerdem wird auch hier auf die Shooting Brake-Version verzichtet. Ausgestattet ist der neue Wagen mit über 475 PS, neuen Reihensechszylinder und V8 Biturbo mit vier Litern Hubraum. Neu ist auch das 48V Teilbordnetz. Es gibt eine eigenständige 612 PS starke AMG-Version, eine AMG-Sportline-Ausführung sowie ein Hybrid-Modell.

Mercedes CLA geplant für 2019

Die zweite Generation CLA richtet sich ebenfalls nach der A Klasse. Das Modell ist auch in der Variante Shooting Brake erhältlich. Obwohl er kürzer ist, wird der neue CLA II mit 430 Litern im Kofferraum sowie auf den hinteren Plätzen mehr Raum bieten. Die Dachlinie wurde beim viertürigen Coupé verändert. Außerdem verfügt der neue CLA über die Motoren der A Klasse.

Mercedes SL kommt 2019

Dem Mercedes SL wird die Ehre zuteil, das erste Modell basierend auf der neuen MSA Plattform zu sein. Bei der Basis lassen sich Länge, Breite, Höhe und Radstand skalieren, wodurch das Fahrzeuggewicht gesenkt wird. Das angestrebte Gewicht des neuen SL soll unter 1.700 Kilo bleiben. Die Plattform erlaubt verschiedene Dachformen. Vermutlich wird dieses Mal zugunsten eines leichten Stofffaltdachs auf das schwere faltbare Hardtop verzichtet. Die MSA Basis bietet nicht nur Benziner und Diesel-Motoren, sondern auch Hybrid-Antriebe. Diesel-Aggregate können ausgeschlossen werden. In der Basis-Ausführung wird der SL 400 über 435 PS und einen Dreiliter-Biturbo-Reihensechszylinder verfügen. Der SL 500 verfügt über einen 4,7-Liter-Biturbo-V8 Motor.

Mercedes GLA 2019

Nach dem Facelifting 2017 schiebt Daimler auch hier eine neue Generation nach. Der MFA2-Plattform ist es zu verdanken, dass der neue GLA II wesentlich leichter daher kommt. In Sachen Infotainment und Assistenzsystemen bedient er sich bei der A Klasse. Der neue GLA soll auch mehr Übersichtlichkeit und Platz bieten. Auch hier kommen die A Klasse Motoren zum Einsatz.

Mercedes GLS 2019

Beim Mercedes GLS handelt es sich um Daimlers Top SUV. Ab 2019 soll dieser auf der MRA Plattform aufbauen und als Siebensitzer auf den Markt kommen. Auch hier ist Gewichtsoptimierung gefragt. Dafür soll es eine leichtere Sitzanlage geben und auch die Plattform soll einige Kilo sparen. Eine Luxusausführung als Maybach Version ist in Planung. Hier sollen die hinteren Passagiere deutlich mehr Platz haben. Zu diesem Zweck wird vermutlich die dritte Sitzreihe entfallen.

Mercedes EQC 2019

Das erste EQ-Modell ist ein SUV mit der Größe eines GLC. Grundlage ist die Plattform EVA I. Die Studie wurde bereits 2016 von Daimler vorgestellt. An Vorder- und Hinterachse waren zwei Elektromotoren befestigt. In den Fahrzeugboden und zwischen den Achsen war eine Batterie integriert. Die Antriebsleistung ist skalierbar und hängt von der Ausbaustufe ab.

Mercedes EQA 2020

Der Mercedes EQA soll 2020 das Kompaktmodell werden. Einen ersten Ausblick bekamen Interessierte auf der IAA 2017. Später soll noch eine EQ Limousine dazukommen, die die Größe einer C Klasse hat. Weiterhin folgen ein SUV und eine Limousine in S Klasse Format. Außerdem ein CUV mit der Größe vom GLE Coupé.

Mercedes SLC/SLA 2020

Trotz miserabler Verkaufszahlen möchte Daimler den SL und SLC nicht streichen. Aus Kostengründen wird es keine neue Plattform geben. Bisher ist unbekannt, ob das Klappdach einem Stoffdach weichen muss.

Foto: Pixabay

© Schwäbische Post 13.12.2017 11:38
7967 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.