Hier schreibt der Michaels-Chor Abtsgmünd

“Cantare insieme!” - Chor-Gemeinschaft in Castel Bolognese

  • Cantiamo insieme : Samstags beim Festgottesdienst in San Petronio mit Corale S. Petronio
  • Abendveranstaltung im Centro dello Sport

Abtsgmünder Sänger beim Partnerschaftsjubiläum

10 Jahre Städtepartnerschaft zwischen Abtsgmünd und Castel Bolognese - auch für Abtsgmünder Chöre ein willkommener Anlass, einerseits dieses Jubiläum mitzu-feiern und andererseits eine eigene Partnerschaft zu pflegen.

Eine Gruppe mit 40 Sängerinnen und Sängern aus dem Liederkranz „per tutti“, dem kirchlichen Michaels-Chor sowie Gastsängern aus umliegenden Gemeinden reiste Mitte September als Teil einer 160-köpfigen Abordnung aus verschiedenen Abtsgmünder Institutionen und Vereinen nach Oberitalien, um dort gemeinsam mit den italienischen Gastgebern das 10-jährige Jubiläum der „gemellaggio“ zu feiern. Dass dazuhin noch der Eschacher Gospelchor „Good Vibrations“, dem mehrere Mitglieder aus Abtsgmünd angehören, mit im Boot war, rundete das musikalische Angebot vortrefflich ab.
Wochenlange Chorproben hatten schon im Vorfeld eine harmonische Gemeinschaft entstehen lassen. Beim von der Gemeinde Abtsgmünd und dem örtlichen Partnerschaftsverein hervorragend geplanten Rahmenprogramm mit vielfältigen Angeboten lagen die Schwerpunkte der Chöre natürlich bei ihren Auftritten. Den Anfang machte am Freitag der Gospelchor „Good Vibrations“, der in einem Benefizkonzert für die Erdbebenopfer von Amatrice seine strahlenden Stimmen unter der Kuppel der Kirche „San Francesco“ ertönen ließ, begeistert gefeiert von vielen deutschen und italienischen Zuhörern. Der Samstag als eigentlicher Jubiläumstag begann am Vormittag mit einer Messfeier in der Pfarrkirche „San Petronio“. Hier war nun wirklich „cantiamo insieme – lasst uns gemeinsam singen !“ angesagt. Unter dem zupackenden Dirigat des italienischen Chorleiters Paolo Grandi begleiteten die Sängerinnen und Sänger aus Abtsgmünd zusammen mit dem örtlichen Kirchenchor in erhebender Weise den Gottesdienst, der u.a. von einem deutsch sprechenden, nigerianischen Geistlichen zelebriert wurde. Die herrliche Akustik unter dem Tonnengewölbe der Kirche machte das Singen auch für die Ausführenden zu einem besonderen Erlebnis.
Am Abend dann der große Gegensatz : „weltliches“ Konzert in der großen Sporthalle als Einleitung zu einem Programm sportlicher Highlights. Es war nicht einfach, in einer nicht für chorische Belange gebauten Halle zu singen, dazu vor einer engagierten, aber auch entsprechend unruhigen Zuschauermenge! Der gemeinsame Chorleiter Florian Strasser trieb die Sängerinnnen und Sänger von „per tutti“ und Michaels-Chor zur Höchstleistung, und so konnte die begeisternde Stimmung der vielfältigen Gesangsvorträge im Publikum ankommen. Der letzte Programmpunkt, „Il Carnevale di Venezia“ von Rossini, schlug eine musikalische Brücke ins Herz der italienischen Gastgeber!
Voll tiefer Eindrücke kehrten die Chormitglieder am Sonntagabend sicher wieder nach Abtsgmünd zurück, von einer Reise, die die Partnerschaft der lokalen „Chorschaffenden“ auf eine neue Ebene gehoben hat, wie der Wunsch nach weiterer Zusammenarbeit deutlich zeigte.

© Michaels-Chor Abtsgmünd 19.09.2016 22:29
1761 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.