Hier schreibt der Kleintierzuchtverein Hüttlingen

Kükenschlupf im Kindergarten Sankt Martin

  • Kindergarten Sankt Martin
  • Schaubrüter
  • New Hampshire Küken

Die Spannung war groß. Wann schlüpfen endlich die Küken aus den Hühnereiern? Die 21tägige Brutzeit war eine riesige Geduldsprobe der Kinder des Kindergartens Sankt Martin in Hüttlingen. Jeden Tag wurden, durch das kleine Fenster des Brutapparates, die Hühnereier geprüft ob sich was verändert hat. Nach 10 Tagen Brutzeit wurden die Eier durchleuchtet oder die Eier geschiert so der Fachbegriff. Die Züchter des Kleintierzuchtverein Hüttlingen, die den Brutapparat aufstellten und die Hühnereier einlegten, waren genauso gespannt wie viele Eier sind befruchtet. Die Eier, der Hühnerrasse New Hampshire, stammen von einem Züchter aus Hallenberg in Nordrhein Westfalen. Von 24 eingelegten Eiern waren 16 Eier befruchtet. Damit kann man zufrieden sein, meinten die Züchter des Kleintierzuchtverein Hüttlingen, denn die Eier kamen per Post, sicher verpackt in einem Päckchen, aus Hallenberg nach Hüttlingen. Fünf Tage vor dem Schlupftermin wurden die Eier in den Schaubrüter gelegt. Der Schaubrüter ist ein Brutapparat ringsherum aus Glas, ideal für einen Kükenschlupf im Kindergarten. So können die Kinder einen Schlupf eines Küken hautnah miterleben. Oft ist es leider so, dass die Küken nachts schlüpfen. Aber nicht dieses mal. Fast alle Küken schlüpften in der Zeit als die Kinder im Kindergarten waren. Solch ein Kükenschlupf dauert vom Anpicken bis zum Schlupf einen ganzen Tag, manchmal sogar noch länger. 13 Küken schlüpften an den zwei Tagen. Die Kinder und die Erzieherinnen des Kindergarten Sankt Martin waren überglücklich. Die Kinder meinten nur, dass war toll und die Küken sind so niedlich!

© Kleintierzuchtverein Hüttlingen 06.03.2016 11:12
1905 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.