Lesermeinungen

Christrosendieb auf dem Dreifaltigkeitsfriedhof

„Bei einem meiner regelmäßigen Friedhofsbesuche kurz vor Weihnachten stellte ich mit Entsetzen fest, dass auf dem von mir gepflegten Grab bei einer wunderschön blühenden Christrose sämtliche Blüten sorgfältig abgeschnitten waren. Nach dem Austausch der Pflanze musste ich nach einigen Tagen leider feststellen, dass wieder sämtliche Blütenstengel entfernt wurden. Wie skrupellos muss ein Mensch sein, der sich am Blumenschmuck auf den Ruhestätten Verstorbener vergreift. Es geht hier vorrangig nicht um den materiellen Wert des Diebstahls, sondern um die schamlose Pietätlosigkeit. Das betreffende Grab befindet sich in der Nähe des östlichen Friedhofeingangs. Vielleicht hat jemand etwas Verdächtiges beobachtet.“

© Schwäbische Post 16.01.2018 20:14
338 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.