Lesermeinung

Zum Leserbrief in Sachen Wolf von Carl-Heinz Rieger:

Sehr geehrter Herr Carl-Heinz Rieger! Vielen Dank für die Hinweise auf Ihre Verdienste und Auszeichnungen. Mir genügt der gesunde Menschenverstand, welcher mit Fakten untermauert wird, um der Wolfsrückkehr pragmatisch und kritisch entgegen zu sehen. Ohne Regulierung nimmt die Wolfspopulation jährlich um 30 Prozent zu, die Weidetierhalter haben in den letzten zehn Jahren um 30 Prozent abgenommen. Wenn die Belastungen für die Weidetierhalter weiter zunehmen, ist klar, wer übrig bleibt. Der Wolf! Mit den Weidetierhaltern stirbt auch die Artenvielfalt in unseren Breiten (Star, Vogel des Jahres 2018, benötigt Flächen mit kurzer Vegetation). Flora und Fauna werden danach mit dem Mulchgerät vernichtet. Der finanzielle Aufwand hierfür muss vom Steuerzahler übernommen werden. Wer die Wolfsrückkehr verniedlicht, sollte sich die Jagdmethoden von Wölfen näher anschauen. Tieren, die bei lebendigem Leibe angefressen werden, die elendig zugrunde gehen, wo bleibt da der Aufschrei der sonst so sensiblen Tierschützer!

© Schwäbische Post 26.02.2018 15:59
312 Leser
Ist dieser Artikel lesenswert?
Kommentar schreiben
Zu diesem Artikel wurden noch keine Kommentare geschrieben.